Was ist eine Gabelschlunke?

4 Antworten

Richtig geschrieben ist es die "Warbshofer Gabelschlunke" und das "Ablupfen des Gewändeschlings" ist lediglich eine Form des Umgangs mit dem Gerät (welches das damals vorgeführte Geräusch verursachen sollte). Der Anrufer mit der richtigen Antwort war natürlich auch nur fingiert.

Tatsächlich ist es ein Neologismus besonderer Art: Nach Saussure ist es eine Bennennung ohne Benanntes, also eine Buchstaben-(resp. Laut-)folge ohne semantische Korrelation. Etwas, was man zwar aussprechen und schreiben kann, zu dem man aber keine Bedeutung weiß. Das führt jeden einigermaßen intelligenten Menschen dazu, sich eine Bedeutung vorzustellen. Dabei treten die eigenartigsten Vorstellungen zutage: In einer siebten Klasse wurde eine Kopfbedeckung "entwickelt", die sich oben in zwei Zipfel gabelt - das Problem war für mich nur, die Klasse von dieser Vorstellung wieder abzubringen, so überzeugt waren sie davon! Sie hielten ihre Vorstellung nach einer längeren Diskussion für glaubwürdiger als meine Versicherung, dass es diese Wort gar nicht gibt!

Übrigens: Ich bin besagter Lehrer und bedanke mich brav für das Kompliment...

Es muss heißen Warzhofer Gabelschlunke zum Ablupfen des Gewendelschlinds. Das ist aus einem Radio-Sketch von Peter Frankenfeld aus "Peters "Bastelstunde". Dort wurde ein Geräusch vorgeführt welches von den Hörern erraten werden sollte. Es kamen einige fingierte Anrufe mit falschen Antworten, aber ein Hörer kam dann auf die richtige Lösung.

Wahrscheinlich ein Unfug-Wort, so wie Spankelschinelle oder Jojokartusche ...

Was möchtest Du wissen?