Was ist eine Baulastenverdachtsprüfung?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ein Baulastenverdacht kann vorliegen, wenn man Annahme zu der Vermutung hat, dass das Grundstück jemand anderem dient, beispielsweise ein Zufahrt darauf zu liegen kommt, weil ein dahinter liegendes Grundstück sonst nicht erschlossen wäre.
Oder es ist eine Anlage darauf/darunter, die das Grundstück belastet. Oder es liegt eine Abstandsfläche eines Nachbargrundstückes drauf, Kanalleitungen oder sonstige zur Erschließung notwendige Anlagen.
Es könnte auch eine Verpflichtung zur Übernahme von Rechten drauf sein...
All so etwas. Und wenn so etwas vermutet wird, dann sollte man es überprüfen, um vom bloßen Verdacht zu einer Kenntnis zu gelangen. Und etwaige Lasten berücksichtigen zu können. Ob bei Verkauf, Bebauung oder immer da, wo man das wissen sollte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?