was ist die moral von johann peter hebels geschichte Das mittagessen im HOf?

2 Antworten

Man kann daraus lernen, dass es bei einer Konfliktbewältigung lohnt, sich auf den anderen einzustellen. Manchmal führt der Versuch, ihn mit seinen "eigenen Waffen" zu schlagen, zum Erfolg. In diesem Fall ist der Diener einerseits dem groben Verhalten seines verdrießlichen Herrn grob begegnet, andererseits hat er ihm aufgezeigt, worüber es sich zu freuen lohnt.

Ich erkenne die Moral von dieser kurzweiligen Geschichte als die meine während der täglichen Arbeit im Mittelstand.

Die Geschichte mahnt im Umgang mit Menschen gleich welcher Stellung ein Händchen zu haben oder Gespür zu entwickeln, wie man brisante Geschehnisse zum Guten wenden - jeder Situation etwas Positives abringen kann.

Ferner leichter erklärt, dass eine Person voll von Ärgernissen und Verdruß mit einem Lächeln entwaffnet werden kann.

Was möchtest Du wissen?