Was ist besser für den PC: Ausschalten, Ruhezustand, On-Lassen?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es stimmt schon.. Je öfter du an und ausschaltest (besonders in kurzen Zeitabständen) desto eher geht er kaputt.

Ich möchte bitte die Studie oder die Begründung die das belegt sehen.

Wenn du den Rechner nicht "abschießt", dann ist dem das vollkommen egal.

0
@Martimor

"Festplatten sterben fast ausschließlich beim Anlaufen! Auch das Abkühlen und Erwärmen schädigt auf Dauer elektronische Bauteile wesentlich mehr als dauerhafte gleichmäßige Temperaturen. Für den Rechner ist also seltenes Anschalten ganz erheblich besser, Profis lassen ihre Rechner entweder dauerhaft an oder schalten nur für die Nachtruhe aus." lg

1
@Dory1

Die Komponenten kühlen auch im Standby Modus ab ... Das ist meines Erachtens Schwachsinn. Auch das Festplatten nur beim Anlaufen verrecken ist Quark, die gehen im Betrieb kaputt wenn sie wollen. Wenn überhaubt, ist es 50:50 Chance ob im Betrieb oder beim Einschalten ...

0
@Martimor

also mir ist noch nie HD während des laufens verreckt. Beim anschalten aber bereits 2...

1
@Dory1

Du hast erst 2 Platten verschlissen ? gggg

Also ok ich rede wohl eher in anderen Dimensionen ... sagen wir mal 500+.

Natürlich nicht nur privat ^^.

Die wenigsten sind beim Anlaufen kaputt gewesen, und wenn, dann lag das meistens daran,dass das Laptopplatten waren oder ein PC unsachgemäß transportiert wurde / behandelt wurde.

0
@Martimor

ja klar.. ich rede von privat :) keine ahnung wieviel HDs schon bei uns in der Firma kaputtgegangen sind :D

0

Wie bitte? Er geht vom an- und ausschalten kaputt? Da würde ich aber auch mal wissen wollen woher du das hast.

0
@rumpi

"Festplatten sterben fast ausschließlich beim Anlaufen! Auch das Abkühlen und Erwärmen schädigt auf Dauer elektronische Bauteile wesentlich mehr als dauerhafte gleichmäßige Temperaturen. Für den Rechner ist also seltenes Anschalten ganz erheblich besser, Profis lassen ihre Rechner entweder dauerhaft an oder schalten nur für die Nachtruhe aus." lg

1

Beim Ruhezustand legt der Rechner ein "Lesezeichen" in dem Ram, und ist dann auch aus. Das heisst, man kann ( beim Notebook ) den Akku rausnehmen und das Netzteil abziehen, egal wie lange. Er verbraucht KEINEN Strom!! Wenn man vor allem eine SSD im Notebook hat, lebt dies dadurch länger, weil die Bootsequenz nicht komplett über die Platte läuft. Einmal in der Woche komplett einen neustart machen.

also ist man sich nicht einig. wieso also nicht einfach der umwelt zuliebe im zweifelsfall einmal zuviel abschalten bzw. ruhezustand? ich ziehe ihn im ruhezustand sogar meistens vom (strom)netz, was wohl (bei meinem dell) der beweis wäre dass der ruhezustand (bei mir) kein strom braucht. und mann gibt vielleicht besser ein paar euro mehr für die hd aus, damit die dann möglichst eine gleichlange lebensdauer hat wie der laptop/pc, da mach ich mir aber dann nicht mehr gedanken, ob sie jetzt kaputt gehen könnte, schliesslich wird sowas ja entwickelt um zu brauchen und um aus und einzuschalten. habe noch nie einen pc ohne off button gesehen (der ja dann üblicherweise auch als ruhezustands-button programmiert werden kann). wieso soll ein stromfresser einfach immer on sein: voll sinnlos! das ist so ähnlich wie bei den autos, langsam setzt sich vielleicht das automatische ausschalten des motors bei ampeln etc. durch. intelligente maschinen brauchen nicht energie wenn sie dem menschen kein nutzen bringt. aber mann kann so natürlich auch seine wohnung heizen, wenn man das gerne will.

Was möchtest Du wissen?