Was ist besser eineBetriebliche oder überbetriebliche Umschulung?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Bei einer Betrieblichen Umschulung ist es besser da man auf die Praxis vorbereitet wird und Unter Umständen ist auch eine Ausbildungsvertgütung möglich  zb bei hartz 4 könnte man 400€ Ausbildungsvergütung einstreichen ohne andere Fiannziele verluste wen man die Firma ÜBbereden kann und zb dan auch für überstunde zur verfügung steht.Nachteil man ist zb der /die einziegste in der Berufschuhle mit einer Umschuhlung.

Bei Der Überbetrieblichen ist man in einem Lehrbüro und must Praktikas in den firmane machen und bekomt kein extra geld dafür macht man zb mit anderen umschühlern dort die Berufschuhle.

Lilsha 23.11.2015, 19:05

danke für deine Antwort, was ich dazu sagen möchte ist das die betriebliche Umschulung auch über einer Schule gehen würde nur halt das ich drei monate durchgehend dort zur schule müsste dannach einmal in der woche und kurz vor den zwischenprüfungen und prüfungen zwei monate durchgehend.

0

Betrieblich. Eine Umschulung an sich hat schon einen schlechteren Stellenwert als eine normale Ausbildung, obwohl du den gleichen Stoff in kürzerer Zeit lernen und ebenfalls vor der IHK deine Prüfung aböegen musst.

Bei einer überbetrieblichen Umschulung hast du in dem Sinne jedoch keinen Umschulungsbetrieb, sondern die Praxisphasen über Block- oder Langzeitpraktika abdeckt. Im Lebenslauf gibst du dann z. B. nicht den Umschulungsbetrieb sondern den jeweiligen Träger an, bei dem du die Umschulung absolvierst.

In der Regel werden betriebliche EInzelumschulungen auch mit einem kleinen freiwilligen Obulus bezahlt, der für dich sogar anrechnungsfrei ist. Zumindest ist das im Agenturbezirk bei uns der Fall.


Was möchtest Du wissen?