Was hält ihr von der Network-Marketing Firma Amway?Eigene Zeitschrift mit Erfolfsgeschichten: Glaubhaft?

15 Antworten

Das sieht jeder anders. Für den einen ist es Abzocke und für den anderen nicht. Meist fängt man in der Familie und im Bekanntenkreis an, für die Produkte zu werben. Dort kann man auf Zustimmung (und damit guten Absatz) stoßen oder aber auf Ablehnung. Und dann ist man ein "armes Schwein". Denn dann musst du wildfremde Menschen anbaggern. Es ist ein Schneeballsystem, lass Dir nichts anderes erzählen! Eine Bekannte hat das jahrelang gemacht und hockte nach längerer Zeit auf all ihren Produkten. Der Höhenflug anfangs und die Begeisterung von den Produkten (sind teilweise wirklich nicht schlecht) wurde zum Absturz. Aber, wie gesagt, es gibt sone und sone, und manche machen wirklich gute Geschäfte. Für mich wär's nichts.

Sie meinte auch,dass man nicht gezwungen sei Produkte zu kaufen und eigentlich verdient man ja nicht Geld ,wenn man für jemanden was mitbestellt ,sondern die Person mit ins System bringt.Ja hab gehört von einer Bekanntin,dass die Produkte wirklich gut sind. Natürlich braucht man ja einige Produkte um die Leute zu überzeugen,aber man kauft ja für sich selbst Produkte und kann sie ja weiterempfehlen. Aber wenn man selbst was kauft und nur 70% bezahlen will ,lohnt sich es gleich selbst Kunde zu werden und wenn sich mal ergibt ,dass man jemanden findet,der auch solche Produkte bestellen möchte, kann man diesen als Kunde anwerben. Muss ehrlich sagen klingt wie ne Sekte aber ,das einzige Problem sehe ich ,dass man wirklich sich was anspart und/oder verdient,wenn man fast alles ausschließlich von Amway kauft.Sie meinte ,dass sie 5 JAhre bei denen arbeitet und ich muss sagen ,dass sie nicht gerade gutverdienend ihre Wohnung eingerichtet hat,aber vielleicht verreist sie lieber für ihr verdientes Geld.Bin noch sehr unschlüssig.Aber da ich schon Ein Gewerbeschein habe und somit Selbstständig bin und sowieso einige Artikel dort bestellen würde,könnt ich es ja versuchen.Aber ich denke auch,dass man nicht solche Erfolge erzielen kann ,wie in der Zeitschrift davon berichtet worden ist.

0
@partyqueen13

Ich war mit meiner Bekannten auf ihren Wunsch hin zweimal in einem Seminar von Amway. Nein danke, kann ich da nur sagen!!! Da saßen außer ein paar Typen im Nadelstreifenanzug lauter arme Weibsen und wenige arme Kerlchen rum, die dachten, sie könnten da noch einen guten Tipp bekommen, wie es denn mal endlich mit dem Verkaufen klappen könnte. Da ich nicht interessiert war, hatte ich gute Gelegenheit, die Leute zu beobachten, in welcher Anspannung sie waren, ihre Frustationen zu verbergen. Wirklich schlimm.

0
@partyqueen13

Fällt dir da nicht etwas auf bei deiner Argumentation? Du sollst also keine Produkte Verkaufen sonder weiter Verkaüfer anwerben, ich hole mir also die eigene Konkurenz ins Boot, kein Vernünftiger Kaufmann macht so etwas.

0

hallo, ich kenne die produkte von amway und die sind wirklich gut und ergiebig. nach der frage ob es ein schneeballsystem sei,"negativ" diese firma ist ganz seriös. geld verdient man in dieses geschäft wenn man sich für einsetzt und dafür was tun, (sein hintern vom sofa heben). sie haben die zahlen gesehen und wenn sie ein ziel haben oder sie wollen was verändern in ihren leben dann kann das was für sie sein. viel erfolg beim überlegen.

und das was die meisten da schreiben ist schwachsin. Wer zwingt euch etwas zu verkaufen oder euch daheim ein lager an produkten anzulegen??? Das geschäft funktioniert durch eigenbedarf. d.h. wenn den leuten das system gefällt und die produkte auch, dann bestellen sie diese für sich selber und haben dafür eine super qualität und den preisnachlas (der ist auch echt da) das sind alles konzentrate, wegen dem meint man auf den ersten blick das es teurer ist, was aber nicht stimmt. Mann sollte es mal richtig erklärt bekommen und wer da noch sagt das es schwachsin ist und nicht funktioniert dann soll er einfach sein lassen und die zukunft von seinem chef sichern. Das ist einfach meine meinung

Schön wie sich viele Unwissende über etwas auslassen können von dem Sie überhaupt keine Ahnung haben. "Ich habe von dem gehört... " oder " Der hat mir erzählt, alles sch... ". Sorry Leute. Wer keine Ahnung hat einfach mal Klappe halten. Network-Marketing ist aus meiner Sicht die beste Vertriebssystem. Sicher mag es nicht für jeden eine interessante Alternative sein, jedoch möchte auch nicht jeder Außendienstmitarbeiter, Buchhalter, Maurer, Maler, Müller oder weiß der Geier was sein. Jedem das seine. Und für wen das nichts ist, der sollte es einfach sein lassen und nicht mit dem, durch seinen Misserfolg, entstandenen Frust alles schlecht reden. Man sollte sich einfach die Frage stellen für wen ich arbeiten gehen möchte und wer die Früchte meines Fleißes tragen soll. Wer die Frage nicht mit seinem Chef beantworten sollte, der sollte sich mal näher mit Network-Marketing auseinander setzen. Und wie auch schon einige festgestellt haben, jeder fängt ganz unten an. Genau. Aber das ist überall so. In anderen, herkömmlichen Systemen, in denen der Chef sich jeden Tag lachend auf den Schenkel klopft weil er an dem Sachbearbeiter ungefähr das doppelte verdient als er ihm wirklich zahlt, beginnt alles mit einer Ausbildung. Dann ist man Facharbeiter, in der Regel nach drei Jahren. Dann muss man durch Leistung glänzen und die richtigen Leute kennen und diese auch noch mögen um in die nächste Position befördert zu werden. Und so weiter. Im MLM ist die Belohnung, Anerkennung der erbrachten Leistung sofort da, ich kann mir aussuchen mit wem ich zusammen arbeiten möchte. Ich muss niemand überzeugen um Befördert zu werden. Ich hab es in der Hand wieviel ich arbeiten möchte und folglich wieviel Geld ich verdiene. Und wer dann so fleißig gearbeitet hat und sich somit ein gutes Team aufgebaut hat, der soll auch dafür belohnt werden. Anderfalls wird dein Chef belohnt das du so fleißig warst, wenn er großzügig ist gibt der dir eventuell auch was ab. Entscheide für dich was du möchtest. Einen Punkt möchte ich noch anmerken, und zwar ist MLM nicht zu verallgemeinern. Wie in der Wirtschaft überall gibt sicher auch Firmen die unseriös arbeiten. So auch dort. Ich möchte somit jeden auffordern sich genau mit dem Thema auseinander zu setzen, sich mit der Firma zu beschäftigen mit der man Network-Marketing betreiben will. Die Ausgestaltung der einzelnen Marketingpläne ist sehr unterschiedlich. Ich arbeitet mitlerweile mit der zweiten Firma die MLM betreibt zusammen, bei der ersten konnte ich mich mit den Produkten nicht so recht identifizieren, das System hatte mich jedoch schon zu diesem Zeitpunkt begeistert. MLM sollte als Beruf wie jeder andere betrachtet werden. Und wer sich für diesen Beruf interessiert und wer dafür geeignet ist der hat damit auch Erfolg, vorausgesetzt das System wurde verstanden. Von allein passiert nichts. Man muss sich bewegen.

Grüße

Sascha

Hallo Sascha , Deinen Ausführungen , kann ich nur beipflichten . Viele lassen sich über MLM/Networkmarketing aus , als wären sie die größten Experten und haben NULL Ahnung davon .

Networkmarketing ist die beste Betriebsform , wird es auch bleiben . In Amerika sind 50 % der Millionäre MLM/Networkmillionäre . Warum wohl , weil diese Betriebsform Schei... ist ??

Ich bestimme , was ich verdiene , denn ich bin mein eigener Chef.

Wünsche allen noch ein schönes WE .

0

Ist genau das selbe wie LR-International. Wenn es gut läuft, du viele Leute kennst die sich dafür interessieren, dann kannst du dir mit Sicherheit was dazuverdienen. Ein Bekannter macht LR heute immer noch, es sind im Monat immer wieder ein Paar Euro, aber nicht die Welt!

Was möchtest Du wissen?