Hier müsste man erst Mal definieren, was ist ein Unternehmer. Unternehmer = wer ein Geschäft aufbaut welches anschließend ohne sein Zutun Gewinne abwirft. Wer ein Geschäft aufbaut und überwiegend selbst im Geschäft tätig ist = Selbständiger! Also wie hier behauptet ein Würstelbudenbesitzer der selbst die Bude betreibt ist ein Selbständiger und kein Unternehmer. Jedoch ein Würstelbudenbesitzer der z.B. mehrere Buden betreibt und in keiner mehr Tätig sein muss ist Unternehmer.

Das einfachste, lukrativste und beste Unternehmertum findet man im Bereich Network Marketing oder Franchise. Network Marketing ist im Gegensatz zu Franchise mit wenig finanziellen Mitteln zu Verwirklichen.

...zur Antwort

Na klar nimmst Du dabei ab, insbesondere an Muskelmasse die bekanntlich schwerer ist als Fettmasse von der Du am wenigsten abnimmst. Das zeigt sich auf der Waage! Aber was das entscheidende dabei ist, dass Du auch erheblich weniger Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente zu Dir nimmst die aber lebensnotwendig sind damit Deine Organe überhaupt funktionieren können. Also diese Art der Diät ist "Lebens" - gefährlich. Und der Effekt ist, dass nach der Diät der Körper sich alles vermehrt wieder zurückholt und das nennt man dann JOJO-Effekt. Ernähre Dich ausgewogen normal, lass die Transfette (z.B. Fritten usw) und Zucker weg, frühstücke gut zu Abend weniger, zweimal die Woche Fisch, Kohlenhydrate reduzieren, Eiweiß hoch, mindestens 2 Liter Wasser am Tag, ausreichend Bewegung und schmeiß die Waage aus dem Fenster lege Dir dafür ein Maßband zu und pflege eine positive Einstellung zum Leben, dann klappts auch mit dem Abnehmen.

...zur Antwort

Wasser ist das Gesündeste! Dann kommt Tee (fruchtig, grün), dann Fruchtschorlen oder Säfte gut mit Wasser verdünnt. Und dann lange nichts mehr - Vorsicht vor Diätdrinks, light etc. Süßstoffe sind Gift, und schon gar keine absolut zuckerhaltige Limonade wie Cola, Sprite und Limo. Beim Abnehmen bitte vollkommen darauf verzichten.

...zur Antwort

Wasser schmeckt in jedem Haushalt anders. Und das hängt von vielen Faktoren ab. Meine Erfahrung hat gezeigt, dass oft die Beschaffenheit der Wasserleitungen, insbesondere der im Haushalt, die Reinheit und somit auch den Geschmack des Trinkwassers sehr beeinflusst.

Das heißt: Jeder wird das Wasser anders beurteilen, denn er hat ja immer nur den Vergleich des eigenen von zu Hause welches er gewöhnt ist. Dem Einen schmeckts und dem Anderen eben nicht. Viele steigen deshalb um auf Mineralwasser, insbesondere das mit Kohlensäure, da es einen frischeren und damit sauberen Genuss vortäuscht. Doch auch die haben gewaltige Tücken.

Ein Arzt sagte mal zu mir: Wenn du Dein Trinkwasser nicht schlucken kannst, dann liegt es daran, dass sich der Körper automatisch gegen Schädliches wehrt. Es könnten ja Stoffe enthalten sein, welche dein Körper nicht verträgt. Die Kohlensäure in Flaschenwasser täuscht den Körper und vermittelt spudelndes Quellwasser und die Werbung im Fernsehen gibt dazu den optischen Eindruck. So funktioniert die Werbung.

Es gibt zwei Möglichkeiten die Dir helfen können:

  1. Wie oben schon erwähnt, gib Fruchtsaft oder Zitronenscheibe, Tee usw. dazu, aber vermeide jeglichen Zucker, denn das verschlimmert das Problem. Zwing Dich dazu dieses dann auch regelmäßig zu trinken und zwar mindesten 2-3 Liter am Tag und über den Tag verteilt. Nicht einen halben Liter oder mehr auf einmal, denn das ist schädlich weil es Dich ausschwemmt und damit die wichtigen Mineralstoffe die Dein Körper benötigt.

  2. Dein Trinkwasser mittels einer guten Wasserfilteranlage (aber bitte, nicht jede ist geeignet oder ideal) zu filtern und damit das beste Trinkwasser was Du haben kannst zu erhalten, welches Du dann auch gerne genießt und feststellen wirst, dass Wasser nicht gleich Wasser ist und besser schmecken kann als jegliche Limonade oder Cola usw.

Wenn Du jetzt die Kosten solch einer Anlage scheust, dann sei folgendes zu beachten: Mineralwasser kostet auch Geld nur gibst Du es Woche für Woche in kleinen Mengen aus. Aber, wenn Du diese Kosten auf ein Jahr hochrechnest, dann hat sich meist schon innerhalb dieser Zeit ein gutes Wasserfiltersystem amortisiert. Den Rest sparts Du auch noch bares Geld, kein Kistenschleppen mehr und das beste Trinkwasser der Stadt jederzeit zur Verfügung.

Fazit: Du trinkst mehr, Du trinkst bestes Wasser und Du ernährst dich gesund. Denn Du bist was Du trinkst!

Würdest Du ein Auto ohne Filter kaufen? Hier sparen wir meist am falschen Fleck! Vorsorge ist immer schon besser als Nachsorge, denn die kostet richtig Geld!

Das waren so meine Tipps. Jetzt liegt es an Dir etwas im Leben zu verändern! Die einfache Lösung oder die gesündere Lösung! Ich wünsch Dir eine für dich gute Entscheidung! LG

...zur Antwort

Freut mich hier endlich mal ehrliche Antworten zu finden von Leuten die Network Marketing objektiv beobachten oder sogar betreiben. Es ist das beste Geschäft wenn man es richtig und mit dem richtigen Partner betreibt. Es gibt auch viele schwarze Schafe darunter aber das ist im normalen Geschäftsleben nicht anders. Wichtig: Keine Verpflichtungen und Risiken eingehen! Das Geschäft muss Probeweise möglich sein! Keine großen Investitionen! Eine Möglichkeit: www.derchiemgauer.de/vf.htm

...zur Antwort