Was gibt man einer "afrikanischen riesenschnecke" zu fressen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Futterpalette der Achatschnecken (=afrikanischen Riesenschnecken) ist recht groß. So fressen sie verschiedene Salate, Zuchini, Feigen, Datteln, Mango, Papaya, Bananen, Erdbeeren, Mören, Gurken, Tomaten, Fischfutter, Katzen- und Hundetrockenfutter, Äpfel, Grießbrei, Sojamehl ........ usw. Allerdings hat jede Art ihre eigene “Lieblingsmahlzeit” und kann die eine oder andere Futtersorte komplett verweigern. Auf jeden Fall sollte das Futter abwechslungsreich gestaltet werden, um mögliche Mangelerscheinungen vorzubeugen.

Besonders wichtig ist die kontinuierliche Kalkversorgung für den Gehäuseaufbau. Unterlässt man die Kalkzufuhr wird das Gehäuse dünn und brüchig. Diese notwendige Kalkversorgung kann durch Sebiaschalen oder Vogelgrit erreicht werden. Sehr günstig ist die Verfütterung von mehlfeinem kohlensaurem Kalk 95 % ( CaCo³) der im Landwirtschaftshandel erhältlich ist. Man mischt ihn am besten unter das Futter, so ist sichergestellt das jede Schnecke mit Kalk versorgt wird. Dieser Kalk eignet sich auch für die notwendige Aufkalkung der Substrate. (gefunden auf: www.achatinidae.com)

daanke.war hilfreich

0

Also Hi erstmal!! da ich seit ca 2 jahren achatschneckenhalterin bin kannst du mich auch direkt mak zu iwas von achatschnecken befragen ;D achatschnecken haben eine große futterpalette das heißt sie fressen obst (äpfel,erdbeeren,kirschen,...) gemüse (gurken,paprika,karotten,...) gras wird auch gern gefressen!!! sie dürfen aber keine citrusfrüchte essen da diese das häuschen beschädigen!! das hauptfutter der achatschnecken ist kopfsalat!! außerdem brauchen sie eine große menge an kalk in form vin sepiaschalen (tintenfischschulp) da dieser das häuschen stabilisiert und rissen vorbeugt :) mit kalkpulver (dass man über das futter streut und in die erde einarbeitet) habe ich persönlich nicht so gute erfahrungen gemacht da sich dann die schnecken immer mehr in ihr häuschen zurückgezogen haben und nichts mehr gefressen haben... ich hoffe ich konnte helfen!! VLG Sina

Hallo Salat1997, Schnecken aus Afrika, Achatina/Archachatina, werden mit diversen Gemüse und Obst ernährt. Auch nehmen die Tiere gerne tierische Proteine zu sich. Da Schnecken bei Aufnahme von Kupfer verenden, ist die Zuführung von Proteinen in Form von Hunde und Katzenfutter nicht ohne Gefahr, da diesem Kupfer häufig zugesetz sind! Meine Tiere erhalten aus diesem Grund Gammarus. Für die Kalkversorgung benutzt Du die bereits genannte Sepiaschale die immer im Terrarium zugänglich sein muß. Der Boden wird mit 95% Kalk aufgekalkt. Vogelgrit ist nicht geeignet, da es nur etwa 40% enthält! Natürlich darf der Kalk nicht gedüngt sein! Für weitere Informationen lade ich Dich ein, meine HP unter www.schneckeninsel.de zu besuchen. Dort wirst Du sicher viele Antworten erhalten! Liebe Grüße, irishwolfhound

Was möchtest Du wissen?