Was genau ist der unterschied zwischen Kelvin, Grad Celsius und Fahrenheit?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Alle Einheiten geben die Temperatur an; es handelt sich lediglich um verschiedene Skalen.

Bei Celsius hat man einfach gesagt: 0°C ist, wenn Wasser zu Eis erstarrt, 100°C ist, wenn Wasser verdampft.

Die Fahrenheit-Skala orientiert sich an der Körpertemperatur des Menschen; denn 100°F entsprechen dieser in etwa. Der untere Fixpunkt von 0°F wurde einfach in einem sehr kalten Winter gemessen ^^.

Kelvin wird meist verwendet, um in der Chemie oder Physik zu rechnen, sowie auch für Temperaturdifferenzen. Das besondere ist, bei der Kelvinskala sind die Abstände zwischen den Werten genau so wie bei der Celsius-Skala.

Noch Fragen? Einfach kommentieren ;D

Danke auf diese Antwort habe ich gewartet 👍

0

Das sind nur unterschiedliche Temperatur-Skalen. 0 Kelvin ist der physikalische absolute Nullpunkt. Kälter geht es nicht. Celsius orientiert sich am Gefrierpunkt (0°) und Siedepunkt (100°) von Wasser bei normalem Luftdruck. Fahrenheit hat so eine komische Salzlösung dafür benutzt.

0°C = 32°F = 237,15K

In der Wissenschaft wird Fahrenheit eher nicht verwendet.

Erst mal sind alles drei Namen. Die Temperatur-Skala wurde von diesen drei Leuten unterschiedlich festgelegt.

In °C (Grad Celsius) wird größtenteils im euroäischen Raum gemessen. Celsius hat die Skala so eingeteilt, dass der Schmelzpunkt des Wassers bei 0°C liegt, und der Siedepunkt bei 100°C.

Wonach Fahrenheit eingeteilt hat, weiß ich nicht genau. In °F wird größtenteils im nordamerikanischen Raum gemessen. Der Siedepunkt von Wasser liegt bei 80°F (nicht sicher). Die Grad-Abstände sind bei °F anders als bei °C.

Herr Kelvin hat den absoluten 0-Punkt (tiefer geht nicht) bei 0°K angesetzt. Ansonsten sind die Gradabstände wie bei der Skala von Celsius.


Was möchtest Du wissen?