Was bleibt nach dem schlachten eines 60kg Wildschweines übrig?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo ... ich habe meinen Mann gefragt .. der meinte - wenn das Wildschwein 60 kg Lebendgewicht hat - dann hat es ca. 15 kg Verlust durch die Schwarte - Kopf - Innereien usw. Direkt vom Jäger kostet hier im Münsterland ein kg 5 Euro und je nachdem wenn man >> Glück << hat nur 3 Euro. Denn zur Zeit ist eine Wildschweinschwemme - es kommt auf die Jahreszeit an - und die Menge an Wildschweinen die zu vermarkten ist.Ob es Frischfleisch ist oder schon verpackt und in Folie eingeschweißt und tiefgefroren. Kompetente Jäger geben sicherlich gerne Auskunft. Es gruesst Heidrun - Floriheidi89

Naja, die 20 Kilo waren vielleicht das Beste und der Rest kommt in die Wurst. Beim Reh bleibt mehr übrig. Und die Keulen werden sowieso mit Knochen gebraten. Demnächst: Selber ran, ist Arbeit, aber machbar.

Ja, mag sein. War der Meinung mit 3€ je Kg nen gutes Geschäft gemacht zu haben, bloß bin ich entsetzt von dem bißchen was übrig ist!?

0

Wir Schlachten selbst, unsere Schwarzkopfschafe kommen teils auch auf knapp 60kg Lebendgewicht. Nach abzug und ausnehmen bleiben da rund 38Kg mit Knochen.Knochen sind max 12kgHoch gerechnet Bleiben ca 26Kg reines Fleisch.Mit dem Schlachter ist meiner Meinung nicht alles koscher.

LG Sikas

Also die Knochen waren auch nicht mehr dabei, bis auf die Rippchen, ansonsten hat er mir gleich alles fertig geschnitten, Gulasch, Braten usw...

0
@mreineke

Bleiben rund 5kg rätselhaft.Beim kilo Preis von ca10 Euro das Kilo immerhin 50 Euro.

0

Hallo, der preis für das Schwein ist ok, aufgebrochen und in der Decke. Bei der Gewichtsklasse mußt du für den Kopf 6-7kg, die Decke 8-9kg und den vier Spitzbeinen 2kg rechnen. Dazu kommt, daß sich die Schweine zu dieser Jahreszeit ne Fettschicht für den Winter angefressen haben, diese wird beim Zerlegen in der Regel runtergeschnitten. Da können schon mal schnell 2-3kg zusammen kommen. Weiterhin ist der Ein-und Ausschuß auszuputzen, hier kommt es oft zu großflächigen Hämatomen(Blutergüsse), die ebenfalls verworfen werden. Wenn der Fleischer nun auch noch die Knochen ausgelöst hat, dürften bei dir nur die sauberen küchenfertigen Fleischteile angekommen sein.(Hals, Rücken, Nierenstück. zwei Blätter, zwei Keulen, die Rippen(ev. ausgelöst). die Bauchlappen und die Files. Du siehst, alles nicht ganz einfach, aber bei entsprechendem Knochengewicht könnte es passen. Ferndiagnosen sind halt problematisch. Gruß und laß es dir schmecken.

Die haben dich mächtig verarscht. Sag mal, kontrollierst du die Schlachtung und die Verwertung nicht? Mein erster echter Freund war Metzger, deshalb kenne ich mich aus. Es müssten mindestens 30-35 kg sein. Bis auf das Fell, den Kopf und die Hufe kannste doch alles verwerten.

...den Schwanz hatte ich vergessen.

0

Naja, leider hab ich vom zerteilen keine Ahnung, laut Wildsprungschein soll das tier 62 kg gewogen haben, Innerein, Fell und Kopf ab, kann das nicht hin kommen?

0
@mreineke

Der Aufbruch ist ziemlich viel, hab das mal bei einem befreundeten Jäger gesehen... Das Fell ist super dick und der Kopf auch nicht gerade klein...

Du hast kein schlechtes Geschäft gemacht, weil das Fleisch einfach super schmeckt! Wenn Du Jäger zum Fragen kennen lernen willst, dann schau mal auf http://www.egun.de vorbei. ;)

0

es sollten ca. 24kg Fleisch sein. Das Verhältnis beträgt 60/40. 60% Abfall, 40% Fleisch LG

20kg erscheint mir wenig. Hast du auch die Innereien bekommen (das wiegt je schon einiges) und die Knochen?

Die Innerein waren nicht dabei, habe es gekauft vom Jäger mit Wildsprugschein und dieser Marke von der Untersuchung und von einem Schlachter zerlegen lassen...

0

Keine Ahnung ich esse kein Schweinefleisch. Aber 20 kg erscheint mir doch recht wenig. LG

Was möchtest Du wissen?