Was bedeutet: Ich bin kein Familienmensch?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich will nur ne lockere Beziehung - ohne Verpflichtungen.

  1. es kann auch soviel heißen, dass Familienevents jmd. nicht viel bedeuten und man versucht, diese zu umgehen. Sollte man dennoch daran teilnehmen, dann unter der Prämisse :"Bringen wir es hinter uns"
  2. den Kontakt mit der erweiterten Familie (Onkel, Tanten, Cousins) werden nur auf das Wesentlichste beschränkt, bzw nur auf einige Personen, die einem wirklich am Herzen liegen.
  3. Man lebt nach dem Motto "Familie hat man, aber Freunde kann man sich suchen/auswählen."
  4. Eigene Kinder sieht man nicht als unbedingtes "Muss" an. Wenn es klappt, dann ist es o.k., wenn nicht - so what ?!?!? Ich kenne auch Leute, die haben die Geburt eines Kindes nicht freudiges Ereignis, sondern als "Unfall" angesehen.

Wenn man an der Familie nicht wirklich Interesse hat und sich nur um seine Anliegen kümmert. Wenn man wie ein Eremit verhält in der Beziehung und alles allein machen will, ohne die Familie mit einzubeziehen.

Ich möchte keine haben, keine feste Beziehung, keine Kinder!

In erster Linie heißt das wohl so viel wie: Ich möchte keine Kinder haben.

Was möchtest Du wissen?