Was bedeutet Eigenwirklichkeit?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Jeder Mensch hängt irgendwelchen Glauben an (muss nicht an eine Gottheit sein). Glauben Menschen jedoch einer festen Religion, fangen sie an, die gesamte Realität im Zusammenhang damit zu sehen. Es entsteht ein eigenes Weltbild, in der die jeweilige Gottheit oder Macht eine bestimmte Rolle einnimmt, die sie für Ungläubige nicht hat.

kurze und bündige Erklärung. Vielen Dank! :)

0

Wurde von Atlife schon gut erklärt, man sollte aber nicht vergessen, dass selbst OHNE Religion jeder Mensch eine Eigenwirklichkeit hat.

Jeder nimmt alles unterschiedlich wahr, dadurch hat jeder eine andere Wahrnehmung, dadurch hat jeder eine eigenwirklichkeit.

hallo testatesta2,

die eigenwirklichkeit eines menschen setzt sich zusammen aus dem unterbewusstsein eines menschen, erfahrungen die jeder in seinem leben gesammelt hat, und das daraus resultierende persönliche weltbild und stellt somit die eigene, empfundene "realität" in summe dar.

"religion" ist ein jeweiliges sinnbild für übernatürliches in zusammenhang mit einer kultur, geschaffen von menschen - darum ersetze ich religion mit übernatürlichem geistigen kollektiv/gott.

befreit man sein unterbewusstsein von den erfahrungen und den prägungen und räumt mit dem ganzen geistigen müll der gesellschaft - den beeinflussungen - auf, wird man sich bewusst - bewusstsein.

an dieser stelle möchte ich ein zitat von khalil gibran nennen:

das menschliche bewusstsein ist ein unendlicher tropfen in einem unendlichem ozean - und in diesem zusammenhang ist die eigenwirklichkeit das erkennen der eigenen identität als teil der identitäten des kollektivs/gott.

koaha e

Vielleicht ein falsches Selbstbild von sich ! 

Was möchtest Du wissen?