Warum wünschen sich alle Sherlock-Fans, dass er und Watson schwul werden?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

So, hier kommt jetzt die Meinung eines der größten Sherlock Fangirls. Wenn du die Serie richtig geguckt hast, ist dir sicher aufgefallen, wie offensichtlich es ist, dass die beiden total ineinander verliebt sind. Ich will dir hier jetzt keine Analyse schreiben, aber wenn du Beweise willst: ich habe genug. Ja, John hat gerade geheiratet, aber wenn du denken würdest, dass du mit der Person die du liebst sowieso NIE eine Zukunft haben würdest, würdest du doch auch versuchen davon weg zu kommen. Außerdem hättest du John während Shekrlocks Rede sehen sollen. Er hat so geguckt, als hätte er den größten Fehler der Welt gemacht und wenn du zugehört hast, hast du auch mitbekommen, dass Sherlock gesagt hat, dass er ihm liebt. Außerdem fing das schon in der 1. Folge an. John und Sherlock gehen essen und John fragt dann, ob er eine Freundin/ Freund hat, leckt sich dann die Lippen UND ER SOLL HETERO SEIN??? (fangirl attacke, sorry) DANN war John die ganze Zeit eifersüchtig, als Irene Adler da war, dass merkt ja wohl ein blinder. Er war auch eifersüchtig auf Janine. Hast du JOHN'S BLICK BEI DEM ANTRAG GESEHEN??? DAS IST WAHRE TRAUER! (Oh 2. Ausraster, tut mir leid) Sherlock würde für John sterben und töten, was er ja beides schon bewiesen hat, genauso wie John. Jeder macht Anspielungen über die beiden. Ich meine, Mrs. Hudson??? Sogar Mycroft. In his last vow, als Sherlock kurz davor ist so gehen und Mycroft sagt, dass er nochmal alleine mit John reden will, HAST DU MYCROFTS BLICK GESEHEN? Er wusste, das Sherlock John liebt und that's why he looked so shocked. Außerdem war Sherlock kurz davor John seine Liebe zu gestehen. Okay, das ist jetzt doch eine Analyse geworden. Es tut mir leid xD

Ja, okay, ich hab's verstanden :D:D:D

0

Hallo,

Zuerst muss ich dir wohl das wort 'shipping' erklären. das wort wird vom englischen 'to worship' abgeleitet, "I worship that pairing." Fans benutzen dieses Wort um ihr Interesse an einer vielleichtigen Beziehung zweier Charaktere zu bezeichnen.

Warum Sherlock Holmes/John Watson (Johnlock)?

Ich muss wohl nicht erklären, dass die beiden eine sehr intensive Beziehung zu einander haben. Sherlock sowie auch John hatten vor ihrem Zusammentreffen mit psychischen Erkrankungen zu kämpfen. Sie haben sich gegenseitig buchstäblich gerettet. Sherlock, der sich selbst als hochfunktionellen Soziopat bezeichnet,  kam an einen ersten, wahren Freund, wohl das, was ihm immer gefehlt hat. John's post-traumatisches Hinken ging 'vergessen'. Es gibt haufenweise andere Hinweise, die auf tiefere Gefühle als Freundschaft hindeuten (intensive Blicke, Sherlock der die Hochzeit früher verlässt, versteckte Zeichen, Kleidung, etc.) 

Was für mich der entscheidende Punkt ist, dass niemand an ihrer Liebe zweifeln würde, wäre einer der Charaktere weiblich. Ich zitiere einen Fan der Serie: 

"People do not question men and women meeting, having an argument, and immediately falling into bed together, sometimes all in the same scene. It doesn’t even have to have anything to do with the story [...] But if it’s two men, suddenly they can spend years dancing around each other and batting their eyelashes at each other and missing signals and pining over each other, and the relationship can’t even be considered slightly plausible without a 200-page dissertation on why it’s absolutely integral to the plot."

Ausserdem erklärte Mark Gatiss, einer der Screenwriter, dass seine Adaption Sherlock Holmes' vor allem auf seinem Lieblingsfilm, the private life of sherlock Holmes, basiert. Dazu sagt er: 

"The relationship between Sherlock and Watson is treated beautifully; Sherlock effectively falls in love with him in the film, but it's so desperately unspoken."

Ich hoffe, ich konnte dir meine Sicht ein wenig näher bringen.

Die ganze Shipping-Sache an sich ist recht seltsam. Auf eine Art shippe ich Sherlock und Watson auch, aber andererseits... die beiden als Pärchen wären irgendwie echt seltsam und würden die Serie wohl auch ein bisschen zerstören, weil ihr Zusammenspiel dann total verändert wäre. 

Außerdem wären wir Fangirls dann am Ziel unserer Wünsche angelangt... auch langweilig, was soll man dann noch shippen? Mir reichen eigentlich diese "Andeutungen", wo man als Shipper quietschend auf der Couch hockt und "Aww... was wäre wenn..." denkt. Ist doch besser, wenn alles noch ein bisschen offen bleibt.

Und um deine Frage zu beantworten: Warum Sherlock und Watson geshippt werden, weiß ich auch nicht so recht. Wer einmal mit dem Shipping angefangen hat, shippt bald alles und jeden (ich spreche aus eigener Erfahrung :D). Aber LinneaSparrow hat da schon eine sehr gute Begründung geliefert :)

1

Was für eine Shipping-Sache ?! Ich kann zwar sehr gut englisch, aber unter shipping kenne ich nur "verschiffen"/"versenden".
Ist die Serie unter Fans so ein Hype, dass extra ein Wort für den Drang nach Watsons hypotetischer Homosexualität (welche ich nirgends sehe) erfunden wurde ?!
PS: ich finde dises Anzeichen zu Watsons Homosexualität quatsch. Auch Hetero-Freunde können so sein. Bei Sherlock sieht es vom Script und vom Dargebotenen eher danach aus.

0
@andyw1228

"Shipping" bezeichnet allgemein den Wunsch, zwei fiktive Personen (egal welchen Geschlechts) zusammenzubringen. Das bezieht sich auf jeden Art von Film oder Buch, nicht nur auf Sherlock.

Ob tatsächlich Grund zur Hoffnung besteht, dass dieser Wunsch in Erfüllung geht, ist für die shippende Person eher irrelevant - er /sie shippt einfach trotzdem. Macht ja auch Spaß :-)

0

Was möchtest Du wissen?