Warum wird Justin Bieber dermaßen gehasst?

17 Antworten

Nun ja könnte daran liegen, dass vielen sein auftreten und seine Musik einfach nicht gefällt und die Leute es halt nicht einsehen möchten, dass er trotz allem viel Ruhm erlangt. Hauptsächlich ist Justin Bieber ja bei Mädchen im Alter von 11-16 ca. beliebt und die meisten, die ihn nicht mögen sind ja, meines Erachtens, Jungen. Vielleicht sind sie neidisch? Er hat ja alles was man sich wünscht: Ruhm, Reichtum, viele Mädchen wollen ihn und er sieht halt, für viele, gut aus. Ich persönlich habe nichts gegen ihn  und genauso wenig befürworte ich ihn. Er ist halt sehr früh ins Showgeschäft gekommen, was ihn natürlich nach einer gewissen Zeit auch etwas ins 'abrutschen' getrieben hat (Drogen, Alkohol, etc.)... dadurch hat er natürlich einige, vor allem junge, Fans verloren, die ihn vielleicht als Vorbild gesehen haben und jetzt fest davon überzeugt sind, dass er ein schlechter Mensch ist. Jeder hat Menschen, die einen nicht mögen können und aber auch wiederrum Leute, die einen mögen. Ich denke Justin Biebers Fangemeinde ist groß genug, um dem 'Hate' entgegen zu stehen. Vielleicht wollen manche Hater auch einfach mit der Masse mithalten, um cool zu sein, was noch viel unnötiger ist als Justin Bieber, in deren Augen, selbst. :D

Er hat viel Falsch gemacht. Ich kenne keine Einzelheiten aber Personen die in der Öffentlichkeit stehen sollten sich vernünftig verhalten. Und das hat er wohl in vielen Fällen nicht gemacht. Dazu kommt der übliche Neid von Leuten die nicht das erreicht haben was er erreicht hat.

Ich denke er hat einen Fehler gemacht. Als er an der Spitze seines Erfolges war, hat er sich gehen lassen, fing an Drogen zu nehmen und war einfach ein schlechtes Vorbild. Irgendwann gab es nur noch negative Schlagzeilen und dann war Ende. Und er spricht auch einfach kleine Mädchen an. Das kommt dazu. Ich finde seine Musik auch nicht toll. Und wer im Rampenlicht steht, wird schnell gehasst. Neid !!! 

Schau dir Miley Cyrus an. Erst das liebe Mädchen und dann Sex, Drogen und Peinlichkeiten. Das will keiner, schon gar nicht als Vorbild für seine Kinder. Das trifft auch auf ihn zu. 

Was möchtest Du wissen?