Warum sterben nur meine Crystal Red Garnelen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Experte bin ich in puncto Garnelen auch nicht unbedingt, ein bisschen Wissen habe ich mir dennoch angeeignet. Es wäre tatsächlich interessant, zu welcher Art deine blauen Zwerge gehören. Sollten es Blue Dream, Blue Velvet, Blue Pearl, Blue Topaz oder Blue Jelly sein, handelt es sich um Neocaridinas, die mit härterem Wasser klarkommen als Bienen- (wie die deine roten) und Tigergarnelen der Gattung Caridina, die häufig und nicht ganz ohne Grund in extra "aufgesalzenem" Osmose- oder gar Reinstwasser gehalten werden. 

Häufig wird dabei der Leitwert des Wassers als Qualitätsparameter herangezogen. Wenn ich mich recht entsinne, sollte der bei ungefähr 150-200 liegen. Bei unserem (ebenfalls extrem weichen und salzarmen) Leitungswasser liegt der Wert schon über 300. Das können Caridinas wohl auch verkraften, schön ist aber anders.

Vielleicht liegt da "der Hund begraben". Und vielleicht auch doch in der Schraube.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lampenschirm99
09.07.2016, 09:52

Also die Schraube habe ich schon entfernt.

Ich habe schon probiert die Gattung der blauen zu bestimmen, erfolglos. Die sahen für mich alle gleich aus...

Meinst du mein Wasser ist vielleicht zu weich für meine Garnelen? 

0

Bin kein Garnelenprofi aber die Werte kommen mir recht spanisch vor. Einen sauren pH-wert gibt es nicht aus der Leitung! Das würde die Leitungen auf Dauer zerfressen. Aus der Leitung kommt es immer alkalisch. Auch nitrat 0 ist relativ ungewöhnlich. Misst du mit Teststreifen oder mit Tröpfentest? Hab irgendwie aufgeschnappt das Garnelen sehr empfindlich auf Kupfer reagieren? Hast du vielleicht alte Kupferleitungen? Miss mal den kupferwert und poste ihn hier dazu..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lampenschirm99
08.07.2016, 21:17

Die Werte sind mit einem Teststreifen gemessen wurden. Ich hatte mal irgendwo gelesen, dass evtl. die Wurzel das Wasser leicht säuerlich macht. 

Mein Haus hat keine Kupferleitungen, aber ich werde das Wasser trotzdem demnächst mal nach Kupfer prüfen.

Müssten da aber nicht alle Garnelen gleichzeitig Probleme haben?

0
Kommentar von fhuebschmann
08.07.2016, 22:01

Eigentlich schon, aber es gibt welche die früh auf Schadstoffe reagieren und andere später. Zum Wassertesten ist es besser sich vernünftige Tröpfentest zu holen. Die sind viel genauer. Wie oft wechselst du Wasser?

0

Was möchtest Du wissen?