warum spielt man auswärts schlechter als zu hause?

6 Antworten

Eine Frage, die Profi-Fußballer vielleicht besser beantworten können. Borussia Dortmund ist jetzt seit zwei Jahren zu Hause ungeschlagen. Die Süd-Tribüne verwandelt das Stadion in einen Hexenkessel.

Doch wenn man in einen anderen Hexenkessel kommt, wo die meisten Fans gegen dich sind, kannst du nicht immer so unbeschwert aufspielen. Manchmal klappt's, aber das ist schwieriger.

IM Profibereich ist das so Anfeuern und Buhrufe machen schon einiges aus. Am spricht auf vom 12 Mann wenn am die Heimfans beim Fußball meint.

Hallo.

Das ist Psychologisch bedingt.

Wenn Du z.B. auf der arbeit ständig von anderen einen dämpfer bekomst, kannst du dich nicht richtig konzentrieren und dann machst du schneller fehler.

Und Fans brüllen ja oft gesänge. Das macht nervös.

Weil im eigenem Stadion voller eigene Fans sind, die einen zujubeln.

und was bringt das ???

0

genauso sieht es aus. Keine Fans- kein Ansporn!Dämliche Frage- eigentlich!

0

reine kopfsache teilweise müsste man eigentlich besser spielen wenn man auswärts spielt weil das einen motiviert wenn man ausgebuht wird das ganze kann aber auch nach hinten los gehen

Was möchtest Du wissen?