Warum sind Jungs/Männer so scharf auf Jungfrauen?

14 Antworten

vielleicht weil der Mann/Junge selbst noch Jungfrau ist und er nicht mit einem Mädchen/Frau zusammen sein möchte, die bereits Erfahrungen hat bzw. schon andere Partner hatte.

Vielleicht hat man auch einfach Angst, eine Partnerin zu erwischen, die nur das eine will (und behauptet sie würde ihn lieben) und dann sich weiter nach einem "besseren" Partner auf die Suche macht.

Ich persönlich finde, dass Jungfräulichkeit durchaus noch seine Berechtigung heute hat (vorausgesetzt beide Partner sind jungfräulich), aber man sollte sich nicht zu sehr versteifen und auch andere Eigenschaften berücksichtigen.

Jungfräulichkeit wird oft völlig überbewertet. In ferner Vergangenheit war eine jungfräuliche Braut die Gewähr dafür, dass der frischgebackene Ehemann nicht versehentlich die Nachkommen eines Konkurrenten großzieht bzw. eine ledige Mutter ohne Versorger mittellos zurückbleibt.

Daher haben praktisch alle Religionsstifter den vorehelichen Verkehr zur "Sünde" erklärt und entsprechend sanktioniert - was ja auch durchaus gut gemeint und mangels Alternativen der einzig mögliche Weg war.
Leider gibt es immer noch Kulturen, welche diese (und andere - ich sag nur "Ernährungsvorschriften") gut gemeinten jahrhundertealten Regeln bitterernst nehmen ohne diese in den Kontext der heutigen Zeit zu setzen - bis hin zum (Ehren-)Mord... .

Dank Geburtenkontrolle, Safer Sex und Vaterschaftstest sind die eigentlichen Beweggründe für die Forderung nach Jungfräulichkeit längst obsolet. Jetzt geht es nur noch um den obskuren Begriff der "Ehre" - wobei meiner Meinung nach der wichtigste Beweggrund die Angst vor dem Vergleich ist ("Was ist, wenn meine Frau mit einem meiner Vorgänger mehr Spaß hatte...?").

Menschen mit gesundem Selbstbewusstsein begrüßen es, wenn die Frau/der Mann auch noch andere Erfahrungen hatte, denn sonst fragen sich viele erst später, wie es denn mit einem anderen Partner wäre... .
Die Vorstellungen einer romantischen Hochzeitsnacht zweier Jungfrauen ist in der Praxis dann auch weit weniger romantisch als verkrampft, bemüht und peinlich - dann lieber eine(n) Partner(in) mit Erfahrung.



Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Woher ich das weiß:Beruf – Langjährige Tätigkeit als Life-Coach und Fachbuch-Autor

zunächst hättest Du die Frage auch etwas galanter stellen können, aber das nur am Rande. Die Beweggründe hier sind vielseitig, da ticken manche Jungs oder Männer extrem verschieden:

  • Es gibt welche, die sich damit brüsten, nach dem Motto "ich habe bisher xy Mädchen" entjungfert
  • Sie brauchen etwas Selbstvertrauen, dass endlich ein Mädchen ohne zu Lügen sagt "Du warst mit Abstand der Beste"
  • Weil sie sich sicher fühlen müchten, dass sie sich nicht irgendeine Geschlechtskrankheit holen
  • Weil sie es wohl cool finden, wenn möglichst viele Mädchen sagen "Klaus war mein Erster"...

Mir ist auch bewusst, dass es Mädchen gibt, welche hier hoffen, dass ihr Entjungferer die wahre Liebe ist und es garantiert ernst meint, aber meistens müssen sie irgendwann erkennen, dass sie sich geirrt haben... 

In deiner Frage steckt eine Behauptung, die meiner Meinung nach nicht stimmt. Das kommt eher aus anderen Kulturen oder dem Mittelalter, dass man auf eine Frau Wert legt, die noch kein anderer hatte. Das hält sich als Mythos beständig, dass es angeblich heute und hier auch noch so wäre. Das hängt sicher auch vom Alter der Männer ab. Ältere Männer, die schon Erfahrungen haben, haben so weit ich mitbekommen habe,  Frauen mit Erfahrungen und Kenntnissen lieber.


gibt mindestens zwei gründe ♥ manche jungs (männer) geben damit einfach nur an (bei andern jungs/männern) ♥ und dann gibt es natürlich auch jungs/männer, die selber grottenschlecht im bett sind, also auch eher wenig erfahrung haben, aber natürlich mehr erfahrung als ne jungfrau ♥ und dieser typ jungs/männer kommt sich dann voll cool vor wenn er mit  ner partnerin zusammen ist die komplett unerfahren ist ♥

Was möchtest Du wissen?