Warum sieht man die Nase mit einem Auge zu aber mit beiden offen nicht?

15 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

das gehirn rechnet aus den beiden bildern, die unsere augen liefern, die nase raus um ein größeres blickfeld zu haben. "eigentlich" siehst du deine nase immer, aber das gehirn verhindert, dass du sie wirklich aktiv "siehst". ich hoffe, du verstehst das. :-) mit nur einem auge, also einem bild, fehlt das aus der anderen perspektive und das gehirn weiß nicht, was es rausrechnen soll. deshalb kannst du deine nase dann noch sehen.

guten tag : bei mir wurde links eine künstliche linse wegen grauen star reingemacht , ärtze sagten ich solle mich immer wieder auf die rechte seite konzentrieren . immer darauf fokus setzten. durch doppelbilder und einer darauffolgenden maßnahem okklusionslinse zum abdecken des auge und der doppelbilder  ist der vorgang passiert das ich nur noch rechts fokus gebe  , allerdings hinter der brille nehmen meine augen mehr war nasenwand und nase selbst transparent - es wurde zunehmender und ich habe keine ahnung wie ich es kontrollierenn kann

0
@lionheart81

dann lieber nochmal die Ärzte / Optiker fragen, zu medizinischen Sachen können wir keine Auskunft erteilen.

0

Man sieht sie schon, aber man nimmt sie nicht mehr wahr. Das Hirn blendet zu unserem Schutz das Meiste, was wir über unsere Sinne aufnehmen, aus, wenn es unwichtig ist. Täte es das nicht, würde der Betroffene unweigerlich wahnsinnig werden wegen der Fülle an Eindrücken, die er niemals verarbeiten kann. Die eigene Nase gehört zu diesen unwichtigen Dingen. Aber sobald eine Veränderung auftritt wirst du diese Veränderung auf jeden Fall sehen, wenn er auf dem sichbaren Teil des Nasenrückens ist.

wahnsinnig ist ein tolles stichwort , wie und wer kann einem beibringen die unwichtigen sachen wie nase schatten ( folgen von op narben ) auszublenden

0

Es durchaus möglich mit beiden Augen die Nase zu erkennen. Man muss nur darauf achten oder wie gesagt eben schielen.

Ansonsten wird das vom Gehirn "weggerechnet" bzw. es interessiert uns sowieso nicht. Wir sind die Nase vor unseren Augen seit Anfang unseres Leben gewöhnt und damit fällt sie auch nicht auf.

Ein anderes Bespiel: Uns fällt auch fast den ganzen Tag lang nicht auf, dass wir über unseren Augen auch die Haare sehen können! Erst wenn sie nerven, fällt es auf.

Wenn du ein Auge geöffnet hast, siehst du autom. weiter nach links bzw. rechts Richtung Nase, wenn du versuchst ein Punkt an der Wand zu merken, den du zuerst mit beiden Augen anschaust und danach mit einem, wird dir auffallen, dass wenn du dein Kopf nicht bewegt hast, dass du dann nicht auf die Nase schaust :)

..die wird durch das bild vom anderen auge sinnvoll ergänzt.. wenn du vor ein auge, bei beiden augen offen, nen finger hälst, ist der ja auch transparent :D

Was möchtest Du wissen?