Warum malt man auf Packpapier/ Tonpapier?

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 2 Abstimmungen

beides ist gleich gut. 50%
Kauf dir ein gräuliches Papier. 50%
Kauf dir ein weißes Papier. 0%

3 Antworten

Kauf dir ein gräuliches Papier.

Da du im echten Leben eher weniger einen komplett weißen Hintergrund hast, wirkt es auf grauem Papier erstmal realistischer bzw. gewohnter. Weiß ist zu sauber, um naturgetreu zu sein.

Außerdem kannst du auf grauem bzw. buntem Papier viel besser mit weißem Farbstift, Kreide oder Gelstift Akzente setzen. So sind Reflexe und Lichtkanten viel einfacher zu zeichnen und stechen mehr hervor.

Ich persönlich finde übrigens nicht grau, sondern natürliches Braun am schönsten (wie Packpapier oder Karton). Ist einfach etwas wärmer als Grau und harmoniert dann vor allem mit Hautfarbe besser. Das ist aber Geschmackssache und je nach dem was man zeichnen will.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für Pastellzeichnungen finde ich rau(h)es Packpapier, egal ob grau oder braun,- wunderbar geeignet. Das gilt auch für Rötelzeichnungen bzw. Zeichnungen mit Kohlestiften und weißer Aufhellung, perfekt. Für alle Aquarelle finde ich aber nur weißes Papier geeignet, weil jeder andere Untergrund die Farbe zu sehr beeinflußt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
beides ist gleich gut.

Ich find´s egal. Kauf dir halt zwei Blöcke, einen grau, einen weiß. Halt mit nicht so vielen Blättern, sonst wird´s teuer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?