warum legen Juden Steine auf das Grab?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich habe gehört das es ein Zeichen für die Ewigkeit ist also sozusagen das man den Menschen ewig in Erinnerung behalten wird,weil ein Stein ja eig ewig hält.

Insgesamt gibt es rund 40 Erklärungen, warum Jüdinnen und Juden am Grab einen Stein legen. Wenngleich der Brauch erst aus dem 19. Jahrhundert stammt, wird er gerne historisierend erklärt. Als Relikt aus der Zeit der Wanderungen der Israeliten durch die Wüste, wo die Gräber vor Aasfressern befesteigt werden musste. Um in der Wüste ein Zeichen zu setzen, dass ein Grab besucht wurde, bleibt als einzige Möglichkeit einen Stein zu hinterlegen. Der Stein kann auch als Zeichen gesehen werden, dass am Lebenswerk des Toten weitergebaut wird. In veränderter Form kann es auch ein Bezug auf die Merkursteine sein: In der Antike wurden Steinchen an Hermessäulen gelegt. Wenn Blumen für die Lebenden sind, dann Steine für Toten, da Steine dem Schmerz genug Ausdruck geben. Es wäre verwunderlich, wenn es nicht auch eine antisemitische Deutung gäbe. Im Volksglauben in Bayern und Schlesien wird das Hinterlegen der Steine auf jüdischen Gräbern als Versuch gesehen, dass Juden bei der Wiederauferstehung sofort Steine zur Hand haben, um Christus steinigen zu können.

http://www.judeninkrems.at/steine_auf_dem_grab

Ich denke, einen Stein auf das Grab legen hiess ursprünglich: das Grab sicherer machen.

Heute hat man Grabsteine und so, da ist das nicht mehr so relevant, aber der Brauch ist geblieben. Ich denke, es ist eine symbolische Geste um beim Bau des Grabes mitzuhelfen.

Die meisten Juden waren früher Schäfer. Sie lebten in einer großen Gruppe von Menschen zusammen und zogen auch zusammen von Weide zur Weide. Wenn ein Schäfer oder ähnliches starb, wurde er direkt an seinem Todesort begraben. Der Leichnahm wurde nicht in einen Sarg oder ähnliches gelegt, sondern wurde so gelassen. Damit keine Tiere sich an dem Leichnahm zu schaffen machen konnten, haben sie Steine pyramidenartig um und über den Leichnahm gelegt. Wenn die Hirten dann nach einiger Zeit wieder an diesem Ort vorbei kamen, war das Grab natürlich schon etwas zerstört, weil die Tiere an den Leichnahm kommen wollten. Und so wurde die Steinpyramide über dem Leichnahm wieder aufgebaut. In der heutigen Zei}}t legt man ein Stein auf das Grab, so wie wir Blumen zum Grab tragen. Die Steine müssen aber alle auf dem Grab liegen bleiben und dürfen nicht runtergenommen oder -geschmissen werden.

In der Wüste wurden große Steine auf die vergrabenen Toten gelegt, dass keine Tiere an die Leichen kommen können.. Heute ist es eine symbolische Geste, die besagt, dass die Familienangehörigen und die Freunde den Toden nicht vergessen haben.Gruß Roony

Weil Blumen zu teuer sind und Steine nicht verwelken können !

HolyWarrior 18.03.2012, 22:45

Was möchtest Du denn damit ausdrücken ...?

0
HolyWarrior 18.03.2012, 22:50

Na? Einen Verdacht hätte ich ja schon, aber ...

0
HolyWarrior 18.03.2012, 22:56

Dann eben [Beanstandet] ... ist mir auch Recht. =)

0
Locke334 18.03.2012, 23:47
@HolyWarrior

Hallo, ich hatte ehrlich gesagt nicht damit gerechnet das es sich hier um eine ernst gemeine Frage handelt, deshalb habe ich mir über meine Antwort keine großen Gedanken gemacht. im nachhinein denke ich aber, das ich hier niemanden diskriminieren wollte. Wenn ich dich mit der Antwort beleidigt haben sollte, dann tut es mir Leid, das wollte ich nicht !

0

Damals als das Juedisches Volk durch die Wueste wandern mueste konnte man natuerlich die Toten nicht einfach nur so begraben. Schliessliche gab es in der Wueste keinerlei Blumen und so wurde es zu einem Ritual Steine auf das Grab zu legen.

Was möchtest Du wissen?