Warum klingt meine Stimme in meinem Kopf gut und bei Aufnahmen schlecht?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo! Du hörst Dich anders als andere Dich hören. Das ist vollkommen normal. Zum einen hat das zu tun mit der Wahrnehmung der eigenen Stimme, zum anderen mit der Qualität der Aufnahme- und Wiedergabetechnik.

Zum ersten: Du hörst Dich selbst anders als andere Dich hören. Das liegt daran, dass Du Dich über Deine Knochen und Gewebe hörst. Die Schallwellen, die im Kehlkopf entstehen, werden direkt in Deinem Körper über Knochen und Gewebe an das Ohr geleitet. Diesen "Knochenschall" hörst nur Du selbst! Zum Knochenschall kommt der Schall aus der Luft, den Du über das Außenohr aufnimmst. Alle anderen kennen von Dir nur den "Luftschall". Du selbst hörst eine Kombination aus Knochen- und Luftschall. Außerdem werden die Frequenzen im stimmlichen Klangspektrum unterschiedlich stark abgestrahlt. Tiefe Frequenzen breiten sich recht gleichmäßig um Dich herum aus, während hohe Frequenzen hauptsächlich nach vorn abgestrahlt werden. Wenn Du hinter einer sprechenden Person stehst, wird dessen Stimme eher dumpfer/dunkler klingen als wenn Du dieser Person direkt gegenüber sitzt. Zwei Experimente: 1. sage einen Satz erst ganz normal, beim zweiten Mal halte Dir die Ohren zu. Beim zweiten Mal hörst Du Dich dumpfer an, oder? Das liegt daran, dass Du fast ausschließlich Deinen Knochenschall wahrnimmst. 2. sage einen Satz erst ganz normal, beim zweiten Mal halte die Hände mit den Handflächen zu Dir zeigend etwa 10 cm direkt vor Deinen Mund. Beim zweiten Mal klingt die Stimme irgendwie heller, brillanter, oder? Das liegt daran, dass die Hände die hohen Frequenzen zu Dir zurückschicken, also Richtung Ohren reflektieren.

Zum zweiten: Wenn Du Dich aufnimmst, dann ist die Aufnahmequalität des Mikrofons entscheidend. Zur Qualität der Aufnahmetechnik (Mikrofon) kommt natürlich noch die Qualität der Wiedergabetechnik (Lautsprecher) hinzu. Je nachdem, ob Du Deine Stimme auf dem PC, auf dem Anrufbeantworter, über die HiFi-Anlage oder über Kopfhörer anhörst, klingt die Stimme entsprechend anders. Die Raumakustik tut ihr übriges.

Vielleicht klingt also Deine Stimme auf Aufnahmen gar nicht schlecht, sondern nur ungewohnt?

Liebe Grüße, Frederik.

Auf Aufnahmen hört sich die eigene Stimme immer komisch an. das liegt daran, dass du sie von innen her hörst und nicht wie die Anderen von außen. Das Rascheln und rauschen kann ein Aufnahmefehler sein. Da Wind bzw. dein Ausatmen ebenfalls Geräusche macht, was wiederum vom Mirco aufgenommen wird und erst hörbar beim abspielen wird. Es könnte auch am Mirco liegen. vielleicht ist es nicht sonderlich gut. Das müsste man mal testen. Aber wenn du so gern singst. Warum machst du dann nicht weiter? mit ein bisschen Übung und Hilfe andere Leute wird das schon werden. Du musst nur dran bleiben.

Also mir geht das genauso hab mal gegooglet und ne antwort gefunden

Das Gehör nimmt nur einen kleinen Teil von deiner eigenen stimmt auf, so dass du quasi nur das schöne hörst aber auf aufnahmen klingt alles entwas anders, sodass deine stimmt eig. ganz gut klingt, zwar nicht so wie du sie hörst, aber trotzdem besser als auf einer aufnahme

wenn ich singe klingt es gut...

Hallo allerseits :) Wenn ich singe klingt es selber für mich super gut. Ich habe letztens mal mein Lied aufgenommen, also so wie ich selber singe. Allerdings klang es grauenhaft! Ich würde gerne wissen wie andere Leute das hören. So wie ich es selbst höre während ich singe oder wie bei der Aufnahme. Und warum finde ich, das es selbst gut klingt?

Lg & einen schönen Samstag wünsche ich

...zur Frage

Meine Stimme klingt rau und kratzig... :/

Hey, ich bin 14 (w) und wenn ich mit der Bruststimme singe, und einen Ton halte, klingt meine Stimme so rau, als ob ich husten müsste. Kennt ihr das? Was kann ich machen, damit sie klar und schön klingt? Bin übrigens nicht heiser.

...zur Frage

Stimme klingt auf Video anders als in echt?

Alsoooo erstmal: ja ich weiss, dass man selber seine Stimme ganz anders hört als andere (wegen den Knochen usw) ABER also ich nehme manchmal ein video auf während dem Singen. Und dann singe ich richtig laut, also halt so wie die Sängerin es macht/wie man es machen muss, aber wenn ich dann nachher das Video höre, klingt es als würde ich schon fast flüstern, so als würde ich kein bisschen laut singen!! Ich denke jedesmal, dass ich spinne... das kann doch nicht sein

auch bei der Sprachaufnahme dasselbe.

jedesmal denke ich, oh das klang doch noch gut und schön laut und dann hör ich das video und das wars dann -.-

Könnt ihr mir sagen, ob Zwerge in meinem Handy meine Stimme manipulieren, ob ich wohl doch nicht genug laut singe oder ob das am Handy (iphone 5s) liegt oder an was???

...zur Frage

War das schlimm, Sex mit der Tante?

Also es war vor knapp 4 Jahren, die Ehe meines Onkels und meiner angeheiratete Tante (damals 33 und echt scharf wie ich fand) lief nicht sehr gut. Ich (damals 16) verstand mich sehr gut mit ihr und habe mit über alles gerdet und sie hat mir auch alles erzählt. Sie hat mir auch Sextipps gegeben klingt vielleicht komisch war es aber damals nicht, wir haben uns ganz sachlich darüber unterhalten. Ich war mal wieder zu Besuch und habe auch bei ihnen übernachtet. Mein Onkel ist schon um 5 Uhr morgens zur Arbeit gefahren, ich bin um ca. 8:30 aufgestanden und wollte duschen gehen. Meine Tante hat immer bei offener Türe geduscht. Sie stand vor dem Spiegel und hat sich gerade abgetrocknet, und ich wollte gerade rein mit dem Hantuch und meinen Sachen und sah sie komplett nackt, bin vor Schock stehen geblieben und habe sie angestarrt. Sie hat mich anscheined gehört und sich umgedreht und hat mich angelächelt. Habe mich entschuldigt und mich umgedreht, sie hat darauf gesagt ich soll ruhig reinkommen und duschen. Also während sie noch im Badezimmer stand und sich ihr Höschen und den BH angezogen hat habe ich mich ausgezogen und natürlich mit der Mörderlatte stand ich da. Sie hat an mir runtergesehen und wieder gelächelt, wsl hat sie sich geschmeichelt gefühlt. Ich habe mich wieder entschuldigt und sie darauf macht nichts ist doch ganz natürlich. Also fertig geduscht habe ich mich dann angezogen und mit ihr gefrühstückt. Dann waren wir einkaufen und haben gekocht, dann Mittag gegessen und dann haben wir uns auf die Couch gelegt und fern gesehen. Mein Onkel kam immer sehr spät nach Hause so gegen 23:00, also hat sie gemeint wir können ja noch etwas trinken aber sie geht vorher noch duschen. Sie war sehr reinlich, ich glaube sie hatte schon einen richtigen Sauberkeitsfetisch. In Höschen und BH kam sie wieder und setzte sich zu mir auf die Couch mit 2 Bier, und haben getrunken und geredet. Dann haben wir wieder begonnen über Sex zu reden. Sie fragte mich ob in letzter Zeit was bei mir läuft, und ob ich das gemacht habe was sie mir gesagt hatte. Ich habe gesagt: In letzter Zeit nicht aber ja habe ich. Sie hat gesagt, dass sie es mir zeigen könnte. Ich bin total rot geworden aber hatte eine Latte. Sie hat mir die Hosen runter gezogen und mir einen geblasen und ich habe ihr glaube ich 10 mal sagen müssen aufhören weil ich kurz davor war. Dann hat sie ihr Höschen ausgezogen und sich auf die Couch gelegt mein Gesicht auf ihre Vagina gedrückt und gesagt zeig mir was du gemacht hast. Ich habe sie am Anus geleckt sie gefingert und ihre Klitoris mit den Fingern stimuliert so wie sie es mir gesagt hat, und sie ist gekommen. Dann habe ich sie gef**** wärend sie am Bauch lag und bin nach schon 3 min gekommen in ihren Mund und sie hat geschluckt. Das war damals und bis heute der beste Sex meines Lebens. Wir hatten auch danach noch mehrmals guten Sex. War das arschig von mir? TUT MIR LEID DAS ES SO AUSFÜHRLICH WAR ABER ICH HABE MICH EINFACH IN DIE ERINNERUNG VERSETZT

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?