Warum klebt Sekundenkleber nicht auf der Innenseite seiner Tube?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die meisten Klebstoffe, die uns im Alltag begegnen, bestehen aus Polymeren. Das sind Molekül-Verbindungen, die Materialien durch Flächenhaftung (Adhäsion) verbinden und dabei eine hohe innere Festigkeit (Kohäsion) entwickeln. Oft benutzen wir Klebstoffe aus der Tube. Dazu gehören etwa physikalisch abbindende Kleber, bei denen die Polymere in einer Flüssigkeit gelöst sind. Erst wenn die Flüssigkeit aus der Tube kommt, verdampft das Lösungsmittel; die Polymere härten aus und kleben. Außerdem gibt es chemisch aushärtende Klebstoffe wie Sekundenkleber, die in der Tube ebenfalls flüssig vorliegen. Aber sie härten erst im Kontakt mit Luftfeuchtigkeit aus. Ihre Klebewirkung entfaltet sich schneller, die Festigkeit ist meistens größer.

Weil der Kleber feuchtigkeit zum aushärten benötigt. Bring den mal in kontakt mit wasser. Dann wird der wirklich in sekundenschnelle hart.

Kein Sauerstoff! Der Kleber reagiert mit Luft ... ist keine Luft da, reagiert er auch nicht!

Wegen sauerstoff

Da kommt kein Sauerstoff ran.

Was möchtest Du wissen?