Warum kann es in natürlichen Uran keine Kettenreaktion geben?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das stimmt nicht ganz es gibt einen natürlichen Reaktor.

https://de.wikipedia.org/wiki/Naturreaktor_Oklo

Aber normal geht das nicht weil dazu ein Moderator notwendig ist.

Bei der Kernspaltung enstehen schnelle Neutronen, diese haben eine relativ geringe Wahrscheinlichkeit weiteres Material zu spalten.

Ein Moderator bremst diese Neutronen ab und führt dazu zu einer höheren Wahrscheinlichkeit dass wieder Atome gespalten werden.

Ein weiterer Grund ist aber auch dass in Natürlichem Uran, das Uran nicht rein ist, sondern nur in relativ geringen Mengen im Gestein ist. Zudem ist dieses Uran größtenteils das nicht spaltbare Isotop 238 vom Uran.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SaraWacht
14.03.2016, 14:31

Danke,  das hilft mir sehr 😄

0

Weil der Anteil des spaltbaren Uran 235 zu gering ist. Deshalb muss das Uran für die AKW angereichert werden.

In der Frühzeit der Erdgeschichte gab es Uranlagerstätten mit der kritischen Uran 235 Konzentration und es gab natürliche Kernreaktoren, so z.B. in Oklu, Gabun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sag deinem Lehrer nen schönen Gruß, auch wenns extrem selten ist es kann sehr wohl natürliche Kettenreaktionen geben

https://de.wikipedia.org/wiki/Naturreaktor_Oklo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SaraWacht
14.03.2016, 14:30

Das steht in meinen Buch  so deswegen Frage ich einfach :)

0

Weil kein Moderator vorhanden ist, der die schnellen Neutronen abbremst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?