Warum ist Feuer heiß?

3 Antworten

Feuer ist eine chemische Verbrennung mit Flammenbildung, bei der Licht und Wärme abgegeben werden.

Die Temperatur der Flamme eines Bunsenbrenners ist nicht konstant.Jedenfalls beträgt sie an der heissesten Stelle (Spitze des Innenkegels) ca. 1600°C.

Alle Systeme haben das Bestreben auf ein möglichst niedriges Energieniveau zu kommen. Holz ist zum Beispiel auf einem hohen Energieniveau - die Sonnenenergie ist in Form chemische Energie darin gespeichert. Wenn jetzt das Holz anfängt zu brennen, reagiert der Sauerstoff der Atmosphäre mit dem Kohlenstoff im Holz. Das entstehende Kohlendioxid hat ein niedrigeres Niveau als Holz + Sauerstoff. Wo geht die Energie hin? Sie wird in Form von Wärme frei (ein bisschen wird auch als Licht abgegeben). Und an der Wärme verbrennen wir uns die Pfoten. Letztlich ist alles eine Frage der Energie. Wohin geht die Energie eines fahrenden Autos beim Aufprall? Verformung!

Shag d'Albran

Die meisten Feuer, die wir kennen, entstehen aus einer Reaktion von Kohlenstoff/Wasserstoff/Sauerstoff-Verbindungen wie Holz/Alkohol/Benzin mit dem Sauerstoff der Luft, wobei Kohlendioxid und Wasser entstehen.

Man kann sich ganz grob vorstellen, daß im Kohlendioxid und Wasser die Atome näher beieinander liegen ("energieärmere Substanz") als z.B. im Sauerstoff der Luft ("energiereichere Substanz") und im Brennmaterial.

Die Atome "fallen" sozusagen (um mehrere verwinkelte Ecken) aufeinander, indem sie die Reaktionsprodukte bilden, und gewinnen dadurch an Bewegungsenergie. Diese überträgt sich auf das gesamte Material, z.B. die enstehenden gasförmigen Reaktionsprodukte (Wasser+CO2), sowie die umgebende Luft, und genau diese chaotischen Bewegungen der kleinen Teilchen nennen wir Wärme.

Was möchtest Du wissen?