Warum ist der Himmel blau?

2 Antworten

Des Rätsels Lösung

Tiefblauer Himmel entsteht durch Kaltlufteinfluß. Dem Geheimnis des "blauen Himmels" ist der britische Physiker Lord Rayleigh im Jahr 1871 auf die Schliche gekommen. Er fand heraus, dass die Luft den Himmel blau färbt. Denn erst die Luftpartikel streuen das Sonnenlicht, das weiß auf die Erde trifft. Die Luftteilchen zerlegen das weiße Licht und streuen es je nach Wellenlänge, also Farbe, verschieden stark. Kurzwelliges blaues Licht wird stärker gestreut als das längerwellige Rot. Dadurch sieht der Himmel für Menschen blau aus. Nur eine Farbe wird noch stärker gestreut: Das Ultraviolett, das noch etwas kurzwelliger ist als Blau. Aber für Ultraviolett ist das menschliche Auge nicht so empfindlich wie für Blau. Die Farbintensität ändert sich übrigens je nach Wetterlage. Wenn uns ein Kaltlufteinfluss heimsucht, dann erscheint der Himmel in einem tiefen Blau, hängen aber viele Dunst- oder Staubpartikel in der Luft, erscheint der Himmel eher weißlich. Grund dafür ist, dass dann die langwelligeren Anteile auch stärker gestreut werden.

Was möchtest Du wissen?