Warum ist der Begriff 'Dritte Welt' für die entwicklungsländer nur begrenzt verwertbar?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Begriff 3. Welt wurde - in der guten Absicht - geprägt, das Augenmerk der Welt weg von der Konkurrenz der kapitalistsichen Staaten (1.Welt) unter Führung der USA und der kommunistischen Staaten (2. Welt) unter Führung der Sowjetunion auf die Probleme aller anderen Länder, also der Entwicklungsländer zu richten. Allerdings stellte sich schnell heraus, dass die Interessen dieser Länder nicht gleich sind. Wie Du bereits gesagt hast, stehen Schwellenländer wie Brasilien, Indien oder China ganz anders da als die Armenhäuser in Afrika, Lateinamerika oder Süd-Ost-Asien. Die Diskussion, ob die Bezeichnung "Dritte Welt" Staaten und ihre Bewohner diskreditiert, kann man lang und anhaltend führen, wichtiger ist, dass der Begriff nichts taugt. Die Un verwenden heute die Begriffe "Less Developed Countries" und "Least Developed Countries", die Bewertungen werden an ökonomischen und sozialen Kennzahlen festgemacht. Ich kenne übrigens keine Staaten, die unbedingt darauf bestehen als "unterentwickelt" zu gelten, weil dies angebliche Vorteile bringt. Und China ganz bestimmt nicht.

Es handelt sich hierbei um einen sehr subjektiven, von den Industriestaaten geschaffenen Begriff, welcher keine Objektivität mitbringt. "Wir sind die Nummer 1 alle anderen stehen auf Platz 3!"

Der Begriff "Dritte Welt" enthält eine Abwertung der betroffenen Länder über die Reihung. Deshalb ist er mit Vorsicht zu verwenden. Bedauerlicherweise taucht er noch sehr oft auf.

Länder werden über Indices klassifiziert, die bestimmte weltweite Organisationen "vergeben".

Ist es aber nicht so das viele Länder den Status "3. Welt" unbedingt behalten wollen? Beispielsweise China. Seit Jahren erfüllen Sie nicht mehr die Indizes für den 3. Welt-Status. Dem ländlichen Volk geht es auch wirklich übel. Keine Frage. Aber China als solches müßte den den Status lange los sein. 3. Welt klingt abwertend. Aber es hat imense Vorteile für den Internationalen Handel.

0

wie meinst du das mit den Indices? Wenn sie dadruch klassifiziert werden, die vergeben werden...dann kann man sie doch als 3.welt bezeihcnen oder verstehe ich dich falsch?

0
@Chanello

und das ist ja alles eher auf der sozialen schiene, was ihr schreibt, was ist denn damit, dass die entwicklungsländer z.b. unsere standarts nicht erreichen, in sachen wirtschaftm, politik usw?

0
@Chanello

Es gibt Reports, die teilen ein. Natürlich kann man über diese Listen die 1./2./3.Welt-Unterscheidung wieder als Folie legen. Bedenkenswürdig ist eher, das "development" wieder auftaucht: die Idee der Entwicklung. Wohin entwickeln? Gibt es ein Ziel menschlicher Entwicklung, das man anpeilen sollte?

0