Warum ist das Bier "Duckstein" so teuer?

4 Antworten

Duckstein soll ein Luxus-Produkt sein - nur wenige Gaststätten haben es im Ausschank. Die Flasche ist ebenfalls besonders gestaltet. Es wird von Holsten als obergäriges Bier - nach "besonderem Rezept" !? hergestellt. Eigentlich ist es eine Art "Alt": obergärig, rotblond, malzbetont. Alternative: die Düsseldorfer Biere ausprobieren.

Duckstein ist ein reines Fassbier für die Gastronomie und soll es auch bleiben. Die Flaschen, welche jedes Jahr in den freien Verkauf gehen, sind limitiert auf einige 10000. Im ersten Jahr, als es Duckstein in Flaschen gab, war die Auflage bei gerade mal 500 und wurde nur in Königslutter verkauft, vornehmlich als Sammelobjekt in speziellen Designflaschen, welche Mundgeblasen waren.. Das liegt daran, dass hier ursprünglich das Bier gebraut wurde und in kühlen Ducksteinkellern (Benannt nach der Steinsorte) lagerte.

Aus der zeit der ersten Flaschenauflagen stammt auch noch der recht hohe Preis, als Duckstein noch in Braunschweig bei Feldschlösschen gebraut wurde.

Die Herstellungskosten liegen bestimmt nicht höher als bei Bitburger, Warsteiner oder Oettinger. Warum so teuer? Was teuer ist, ist bestimmt auch besonders gut. Nach dieser Logik wird bestimmt auch das Bier verkauft.

Weil es einfach nur edels da sein haben soll das giebt es von jeder marke duckstein ist von calsberg da von giebt es billig (holsten edel astra export usw.) Mittelklasse (holsten premium pils usw.) und dann noch edel bier (duckstein carlsberg ) warumm sowas giebt weis ich auch nicht hatt wohl damit zu tuhen das man viele kunden ereichen will

Was möchtest Du wissen?