Warum heißt das Brandenburger Tor Brandenburger Tor, obwohl es in Berlin steht?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

In Berlin gab es eine Stadtmauer. Die Tore in der Stadtmauer hießen (und heißen) nach den Orten, die man durch diese Tore erreichen kann. Wenn man vom Pariser Platz aus in Richtung Westen durch das Brandenburger Tor geht, erreicht man irgendwann die Stadt Brandenburg.

Aus dem selben Grund gab es auch ein Prenzlauer Tor, ein Kottbusser Tor, ein Spandauer Tor, ein Stralauer Tor usw. usw.

Erbaut wurde das Brandenburger Tor am heutigen Pariser Platz im Bezirk Mitte in Berlin in den Jahren 1788 bis 1791 auf Geheiß von Friedrich Wilhelm II. An dieser Stelle stand bereits in den 1730er Jahren ein kleineres Stadttor, das den Zollverkehr entlang der damals neu errichteten Berliner Zollmauer regelte. Es stand auf der damaligen Straße nach Brandenburg an der Havel, daher auch der Name Brandenburger Tor. http://besserwissen.pm-magazin.de/qa/show/1890517/Wie-kommt-es-das-Brandnburger-Tor-in-berlin-steht/

Ohne es zu wissen: Vielleicht, weil die Straße in Richtung Brandenburg hindurchführte oder führt?

Erbaut wurde das Brandenburger Tor am heutigen Pariser Platz im Bezirk Mitte in Berlin in den Jahren 1788 bis 1791 auf Geheiß von Friedrich Wilhelm II. An dieser Stelle stand bereits in den 1730er Jahren ein kleineres Stadttor, das den Zollverkehr entlang der damals neu errichteten Berliner Zollmauer regelte. Es stand auf der damaligen Straße nach Brandenburg an der Havel, daher auch der Name Brandenburger Tor

http://www.einfach-sehenswert.de/das-brandenburger-tor-in-berlin/

Weil berlin nicht immer so groß war. Und das BBT zu damaligen Zeiten der durchgang nach Brandenburg war.

Was möchtest Du wissen?