Warum gibt es heute soviele "Neider" und unfreundliche Menschen?

8 Antworten

Eine Gesellschaft, der es insgesamt schlecht geht, ist geprägt von Solidarität. Und dann freut sich der Einzelne mit, wenn jemand es aus dem Dreck heraus schafft und man sich vielleicht sagen kann: "Ja, dem habe ich da oder dort und dann und wann auch geholfen!" Es verbindet, an diesem positiven Schicksal "beteiligt" zu sein - und wenn auch nur imaginär. DASS es jemand geschafft hat, das zeigt den vielen, dass sie auch die Chance haben, aus dem Dreck zu kommen.

Aber unsere Gesellschaft hat erstens erreicht, was sozialen Frieden schafft, und ist zweitens ja längst in dem Stadium, in dem die Mehrheit Angst um seine Pfründe hat. Erstens: Wenn es jedem durchaus gut geht, dann ist man nicht mehr zufrieden, wenn einer von den vielen mehr erreicht. Frage: "Wieso der? Wieso nicht ich?" Zweitens: Wenn es allem gut geht, dann ist der Rückschnitt des üppigen Geästes natürlich schmerzlich. Und noch schmerzlicher ist es dann, mitanzusehen, dass der Kollege, der Nachbar, gar der nur um eine Hierarchiestufe Vorgesetzte es schafft, minestens seinen Status Quo zu halten, womöglich sogar aufzubessern, während man selbst anfängt, an diesem und jenem und noch vielen anderen Enden zu überlegen, zu rechnen und zu streichen.

Nun mag es so einfach erscheinen: Sattheit schafft Neid. Ja, durchaus. Aber es ist eigentlich viel banaler: Wer noch reelle Chancen für sich selbst sieht, seine Lage und Position verbessern zu können, wer also eine positive Perspektive hat, der ist nicht neidisch, sondern freut sich am Wachstum des anderen und an dem Beispiel, dass man es schaffen kann. Wer aber keine aufwärts gerichtete Perspektive mehr hat, wer gar mit hängendem Kopf in den tiefen Brunnen schauen muss, um mit anzusehen, wie der Pegel des Brunnen immer weiter sinkt, der verteidigt neidisch das Wasser, das er noch hat - und wird bald sogar blindwütig um die Reste kämpfen.

Neid eine aus der Theologie abgeleitete Charaktereigenschaft Invidia. War schon immer im Menschen und je schlechter es einem geht umso mehr kommen die Ursprungscharaktereigenschaften zu tragen. Bei Armen Menschen der Neid auf Leute die mehr besitzen. Bei Reichen Leuten ist es halt die Luxuria oder die Gula die zum tragen kommt.

Alles eine Frage der Erziehung, und die findet in vielen Fällen nicht mehr statt. Über Werte wie Disziplin, Höflichkeit, Ehrlichkeit, Fleiß wird doch nur noch gelacht. Höflichkeit und Freundlichkeit kosten kein Geld und tun nicht weh. Würde jeder jeden so behandeln, wie er selbst behandelt werden möchte, wäre das schon die halbe Miete. Aber Geiz ist ja gei.. und der Ehrliche ist der Dumme.

Puh.. ich bin froh,das nicht nur ich das so sehe!!

0

Werden die Menschen immer unfreundlicher?

mir fällt auf das Menschen im Alltag kaum noch Blickkontakt haben oder sich mal kurz nett begrüßen obwohl das früher ganz normal war aber heute ist alles anders. Oder im Bus/Zug obwohl es so viele freie Plätze gibt, stehen die meisten lieber, nur weil sie nicht neben einer fremden Person sitzen wollen. Hilfsbereitschaft scheint auch ein Fremdwort für viele zu sein... Zum Beispiel gestern hat ein Mädchen eine Frau nach der Uhrzeit gefragt und sie antwortete "ich hab selber Probleme" -und dass während sie ihr Handy in der Hand hatte -.- habt ihr auch das Gefühl dass viele nur noch an sich selbst denken und sich am liebsten von jedem distanzieren ??

...zur Frage

Warum sind manche Leute so unfreundlich und unhöflich?

Ist mir schon so oft aufgefallen. Das ist doch traurig. Man kann doch ein wenig netter miteinander umgehen. ob man sich nun fremd ist oder befreundet ist. Bei Gesprächen bekomm ich auch manchmal eine unfreundliche Antwort oder werde angemotzt wenn ich etwas nicht verstehe oder anderer Meinung bin. Aber man kann es mir doch freundlich erklären....

...zur Frage

Nachbarn streiten - Verdächtig?

Also folgender Fall, der sich grad auch genau so abgefunden hat: Die Nachbarn streiten, Lautstark, dann knallen Türen, dann geht das Geschrei weiter, dann Poltert es sehr laut, als würde etwas zerdeppern und dumpf auf dem Boden aufschlagen, dann absolute Stille. Ich Klingel, ncihts passiert. Ich klingel nochmal, höre, dass jemand da ist, dann macht mir der Mann auf. von der Frau keine Spur. Ich wurde SEHR unfreundlich abgewiesen, als ich fragte ob alles Ok ist, ich hätte Lärm gehört. Mit den Leuten hatte ich schon Streit, kein Wunder also. Etwas nachtragend für meinen Geschmack, das war schließlich etwa vor einem halben Jahr. Egal, man warf mir vor doch Paranoid zu sein und noch einige andere unfreundliche Sachen. Glaub ich dem nicht ich denke es war berechtigt, wenn ein Streit mit einem dumpfen Aufschlag auf dem Boden endet die Polizei zu rufen. Aber: Abstimmung, was hättet ihr gemacht?

...zur Frage

Warum ist Israel beim ESC nicht noch weiter vorn gelandet?

Hi 😄
Ich wunder mich darüber das Israel nicht noch weiter nach vorne gekommen ist auf der Punktetabelle . Sie haben zwar relativ gut abgeschnitten aber meiner Meinung nach hätten Sie unter die Top 5 gehört . Bulgarien hätte auch noch eins - zwei Plätze weiter nach vorne gekönnt . Das waren nämlich meine zwei  Favoriten ;)
Das Outfit der Sängerin von den Bulgaren fande ich richtig nice ;)

...zur Frage

Warum tragen Menschen Masken auf und was sind die anzeichen dafür wie damit umgehen?

...zur Frage

Warum denken Bayern-Fans immer, dass alle Leute, die den Verein nicht mögen, Neider sind?

Also ich lese das immer wieder: "Ja, ihr seid ja nur neidisch, weil der FC Bayern ja Erfolg hat." Dann könnte man das mittlerweile jedem Schalke-Fan vorwerfen, dass er Neider ist, weil er Borussia Dortmund hasst, die jetzt zwei Mal hintereinander deutscher Meister geworden sind und dieses Jahr das Double gewonnen haben. Also ich meine, warum soll man gleich neidisch sein, nur weil man den Verein nicht leiden kann? Ich kann ihn auch nicht leiden, aber ich bin nicht neidisch auf ihren Erfolg. Ich möchte gar nicht unbedingt, dass mein Verein irgendwann mal aufsteigt und Titel gewinnt, auch wenn ich mich natürlich freuen würde. Und niemand mag Hoffenheim. Grund: Wir sind ja alle Neider, weil der Verein Geld ohne Ende hat, selbes gilt für RB Leipzig. Die ganzen Ossis sind Asoziale und die Leipzig-"Fans" haben Klasse. Mir fällt gerade auf, dass man die Frage verallgemeinern könnte, dann lautet die Frage:

"Warum denken die Fans von Vereinen mit viel Geld, dass die Leute, die den Verein nicht leiden können, Neider sind?"

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?