warum geraten ausgerechnet so viele intelligente menschen in sekten?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich habe noch nie gehört, dass es diesen Zusammenhang gibt. Wenn es aber tatsächlich so ist, dann könnte Folgendes eine Erklärung sein: intelligente Menschen sind offen für Neues, für andere Ansichten, auch wenn sie zunächst vielleicht erstmal merkwürdig erscheinen. Ein intelligenter Mensch ist in der Lage, sich in andere Ansichten und Meinungen hineinzuversetzen, und kritisch zu hinterfragen, ob nicht vielleicht an dieser oder jener Sicht doch etwas dran ist. Grundsätzlich ist das natürlich super - das Problem ist nur, dass man somit auch leichter die Tür öffnet für etwas, das einen vielleicht ins Verderben führen kann, insbesondere, wenn es so geschickt eingefädelt wird wie bei einigen Sekten (ich habe mal eine Sendung über die große Sekte mit S. gesehen - da verging einem wirklich Hören und Sehen, mit welchen ausgeklügelten Methoden die ihre Opfer gefügig machen).

Außerdem suchen intelligente Menschen vielleicht eher als weniger intelligente Menschen nach dem Sinn des Lebens, hinterfragen diesen und zweifeln vielleicht auch mal daran. Auch an dieser Stelle schlagen Sekten gerne zu, um sich ein verwirrtes Wesen zu krallen.

Wie definierst du denn "intelligent"? Ich persönlich finde es alles andere als intelligent, sein Leben in die Hand irgendeiner Sekte zu legen. Wissen und Intelligenz sind zwei unterschiedliche Dinge ... Wissen und Fähigkeiten kann sich jeder beibringen, wenn er fleißig lernt ... aber diese Dinge intelligent einzusetzen, das ist die wahre Kunst. Wer sich von einer Sekte beherrschen lässt, beherrscht diese Kunst ganz offensichtlich nicht.

Naja was ist denn eine Sekte?

Eine Sekte ist eine Abspaltung von der Masse. Sicher ist nicht jeder der zu einer Sekte rennt Inteligent jedoch ist die Möglichkeit für einen Inteligenten Menschen seinen eigenen Vorstellungen zu entsprechen in einer Sekte höher.

Was möchtest Du wissen?