warum bin ich immer die schuldige?

3 Antworten

Hallo bengelkiara, Es tut mir wirklich leid,das deine Situation so verfahren ist.Doch ich weiß wovon Du sprichst, denn das was Du schreibst,was Du durch machst tut unendlich weh,Ich habe zwar das von Dir genannte problem nicht mit den Kindern,aber das ist mehr als hart. Allerdings solltest Du wirklich versuchen,das deine Kinder wieder Kontakt mit dir haben denn das ist enorm wichtig. Verständnis für dich,das deine Kinder bei deinen Eltern leben,hat nun nicht jeder...Aber wenn man in solch einer Situation steckt,reagiert jeder anders. Es ist schon mehr als ein riesen Opfer,das man sich zu einem solchen Schritt entscheidet,das hast Du auch getan. Jeder,ob es gut ist,oder nicht muß deinen Schritt akzeptieren,aber das ist nicht das was Du wolltest oder? Aus deinem geschriebenen ist raus zu lesen,das Du einfach damals noch zu jung warst und nicht ganz abschätzen konntest,was es heißt seine Kinder nicht mitzunehmen.Trotz alledem ist und bleibt es nun mal deine Entscheidung was Du tust. Aber deine Eltern muß man mal wachrütteln,das sind trotzdem deine Kinder und die haben ein Recht auf Ihre Mama und niemand hat das Recht,dir und deinen Kindern dieses zu nehmen. Sicherlich lassen Kinder sich beeinflussen und bequatschen,aber irgendwann wird deine Zeit kommen und Du kannst es deinen Kindern erklären. Es dauert aber da muss jeder durch der in solch einer Situation steckt. Das Du immer an allem Schuld haben sollst,ist gemein und tut weh,aber bedenk bitte mal eins: stell Dir vor die Leute,ob fremd,ob Familie,die würden nicht für Ihre Dummheit für Ihr Fehlverhalten einen Sündenbock haben,in dem Fall leider Du...Dann würden diese "gemeinen"Leute ja an sich selber Kritik üben müßen,sich selbst für alles die Schuld geben,das können Sie aber nicht und darum müssen Menschen wie Du und ich und tausende andere den Kopf hinhalten und den Schuldigen spielen.Das ist kein Trost,aber leider wirst Du an dieser Situation nichts ändern können,ich versuche das auch schon mein ganzes Leben...Ich bin für alles Schuld,ich habe für alles Schuld.Du kannst nur zusehen,das dein Freund zu dir steht,das er weiß wie Du bist dann brauchst du die anderen nicht.Lass es Jahre dauern,irgendwann wirst Du in der Situation sein,entweder alles aufklären zu können oder wenigstens klar zu stellen.Doch ändern,wirst Du bei solchen sturen selbstverliebten Menschen garnichts,so schwer wie es auch ist.Ich hab dir jetzt nicht grad helfen können,aber bitte lass den Kopf nicht hängen,denk an deine Kinder. Weiterhin alles gute und lass dich nicht weiter runterziehen,steh so schwer es ist über den Dingen,ich muß das auch.. Lg Einstein39

Ich muss ganz ehrlich sagen, dass du es wirklich nicht leicht hast. Egal, was du tust im leben sollten deine Eltern/Familie hinter dir stehen und dein tuen und handeln am Ende dir überlassen und AKZEPTIEREN. Deine Eltern müssen das aber selber merken. Ich würde mich wo in dem Fall mal eine Zeit abwenden von ihnen und denen mal zu denken geben.

Die andere Sache, dass ein kind hübscher als das andere ist find ich von der Schwiegermutter auch nicht in ordnung. Du darfst aber dein Freund nicht vor die Wahl stellen. Sowas ist für niemand leicht. Rede mit Ihm und wenn du Ihm wichtig bist sollte er sich auch mal Mühe geben, dass er beides unter einen Hut kriegt und mit den betroffenen personen darüber sprechen.

Ich wünsch dir Viel Glück und einen schönen zweiten Weihnachtsfeiertag.

Ich frage mich die ganze Zeit, wieso Deine ersten beiden Kinder bei Ihrer Oma aufwachsen?

Warum haben Dunkelhäutige Osteuropäer häufig blonde Kinder, auch wenn niemand in der Familie blond sein kann?

...zur Frage

Ich habe blonde Haare und blaue Augen und sonst keiner in der Familie, meine Eltern haben schwarze Haare und braune Augen wieso?

...zur Frage

Warum kommt man mit Lügen beim Jugendamt weiter, warum wird nichts überprüft?

Hallo, meine Tochter lebt in Trennung und die Kinder beim Vater, da meine Tochter am Anfang bei mir lebte, bis sie eine Wohnung hatte. Das ganze war von der Familie ihres Mannes von langer Hand geplant. Von Anfang an erzählte ihr Mann Lügen über sie und unsere Familie. Der Mann trennte sich von ihr da sie sich eine Arbeit suchen wollte( er ist auch arbeitslos) Er verweigert ihr öfters die Kinder, obwohl dies vom Gericht geregelt ist. Mit den schlimmsten Beschuldigungen. Erst wären keine Betten für die Kinder da gewesen, dann würden die Kinder von uns geschlagen und die Kinder würden hier verwahrlosen usw. Konnte alles widerlegt werden. Auch wurde meine Tochter und ihr Freund unter Zeugen von der Familie (Schwägerin und ihr Lebensgefährte und eine Freundin von ihr) verbal und körperlich angegriffen. Es war eine Freundin meiner Tochter dabei und es wurden Tonbandaufnahmen im Auto gemacht. Man kann hören, wie meine Tochter sehr böse beleidigt wurde. Die Freundin der Schwägerin schlug ihr den Kofferraumdeckel auf den Kopf, schlug ihr auf den Kopf und versetzte ihr noch einen Stoß. Leider gab es dafür keine Zeugen, da die Personen im Auto abgelenkt waren durch den Freund der Schwägerin, der versuchte den Freund meiner Tochter aus dem Auto zu ziehen. Das ganze geschah vor den verängstigten Kindern. Es wurde auch Anzeige erstattet und die Aufnahmen der Polizei vorgelegt. Drei Tage später kam von einer Urlaubsvertretung des Rechtsanwaltes von meinem Schwiegersohn ein Schreiben, meine Tochter hätte dies ( schlimmsten Beleidigen ) alles auf der Straße laut auf der Straße herum geschrien. Immer wieder konnten die Lügen widerlegt werden und er verweigert ihr nun für das vom Gericht geregelt Wochenende wiedermal die Kinder. Obwohl das Ordnungsgeld in solch einem Falle schon festgelegt wurde. Nun unternimmt das Jugendamt nichts, man erreicht die zuständige Mitarbeiterin nicht und sie ruft auch nicht zurück und auf Emails wird nicht geantwortet. Ansonsten heißt es von ihr nur" Es steht Aussage gegen Aussage, wenden Sie sich ans Gericht" Nun ist die Frau in Urlaub und eine Vertretung gibt es nicht. Über die Notrufnummer erreicht man nichts. Die Rechtsanwältin unternimmt nur etwas wenn ein Beratungsschein gebracht wird aber das Gericht aber verweigert meiner Tochter den Beratungsschein, damit die Rechtsanwältin gegen das Jugendamt vorgehen kann. Nun wissen wir nicht mehr weiter, denn die Beschuldigungen werden immer dreister. Man muss aber auch dazu sagen, wir glauben nicht dass die Kinder vom Vater misshandelt werden.

Gibt es noch Wege, die meine Tochter unternehmen kann, damit sie zu ihrem Recht kommt auch gegen das Jugendamt?

...zur Frage

Bin ich eine böse Stiefmutter

Ich habe vor 4 Jahren mein Freund kennengelernt. Er hat zwei kinder. und ich weiss einfach mit dem jüngsten nicht mehr weiter. Er haut im kindergarten, hält sich nicht an regeln, ist zappelig, total unruhig und soweiter....Manchmal frage ich mich ob ich schuld bin an sein Verhalten. Ich bin konsiquent, manchmal werde ich auch laut oder packe ihm am Arm und schumpfe mit ihm. und wenn man sowas macht, pinkelt er aus trotz nachts ins Bett. Der Kindergarten weiss mit sein Verhalten nicht mehr weiter. Wenn er bei seiner Mutter ist, benimmt er sich manchmal genau so wie im Kindergarten. Die Mutter redet sehr laut mit ihm und kommt mit beiden kindern nicht richtig zurecht. Nur wenn der Große nicht da ist, kommt sie mit dem Kleinen zurecht. Sobalt er seine Mutter sieht fährt er auch total hoch und wir brauchen hier tage um ihn runter zufahren. Bin ich schuld daran das er so ist? bin ich zu streng?

...zur Frage

Nahtoderfahrungen...was ist da dran?

...man hört oft das die Menschen ein helles Licht sehen und meistens auch Gott oder Jesus! Und auch das sie sich selber z.B. sehen von oben auf dem OP Tisch oder sowas...

...hatte von euch schon Mal jemand eine Nahtoderfahrung?

...und was ist da dran, ist das dann doch ein Zeichen, dass es ein Leben nach dem Tod gibt und die Seele weiterlebt?

...zur Frage

Hat Enkelkind aus erster Ehe einen Pflichtteilanspruch (Erbe) trotz Testament der 2ten Ehefrau. Großvater und Mutter bereits verstorben?

Mann hat zweites Mal geheiratet und ein Kind aus erster Ehe. Mann ist 1976 gestorben, Tochter in 2000 gestorben. Erbin nach Tod des Mannes war die 2te Ehefrau und die Tochter wurde ausgezahlt. Keine Kinder aus 2ter Ehe. Nur Neffen noch lebend. Hat ein Enkelkind aus erster Ehe einen Pflichtteilanspruch nach dem Tod der Uten Ehefrau?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?