War jemand im Berliner "Sound" früher?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

ich hab mal 1985 jemand aus berlin am strand (norddeutschland) getroffen, der sie von früher kannte. zumindest hat er das behauptet.

Und dann seid ihr gleich auf das Thema gekommen? Nur vom Sehen oder näher?

0
@Meermoewe

oh, danke für den stern... also, ich war mit meinem damaligen freund am strand und da kamen wir mit diesem berliner ins gespräch. als er erzählte, daß er aus berlin komme, kamen wir irgendwann auf das buch "wir kinder vom bahnhof zoo" zu sprechen und er sagte, daß er christiane f. gekannt habe (ich meine mich zu erinnern, daß er sie laut eigenen angaben nur flüchtig gekannt hat). ich habe ihn gefragt, wie sie denn gewesen sei und er meinte nur: "nett". mehr hat er, wenn ich mich recht erinnere, nicht über sie gesagt, obwohl ich ganz bestimmt noch nachgeforscht habe.^^ und ob das alles so stimmte, weiß ich natürlich auch nicht.

0

Nachdem die Diskothek "Park" am Ku-Damm geschlossen wurde, war "Sound" - vorher "Unlimited" angesagt. Mindestens 3-4x die Woche. Dort gabs die beste Musik, Kino...war 'ne tolle Zeit....lange her. Christiane F. hab ich nicht gesehen, war wohl  nach meiner Zeit...aber Typen wie sie gab es jede Menge. Fast jede/r dort war "stoned", Drogen gabs ohne Ende...Hätte zu dieser Zeit nie gedacht, das ich mal über 60 werde....und jetzt steht die Rente vor der Tür. War auf jeden Fall eine geile Zeit, die ich nie missen möchte!

War schon zu Centrum 200 Zeiten dort Stammgast, dann hieß es kurz Unlimited und dann erst Sound. Da ging man erst ab 22-23 Uhr hin, und vorher machte man sich dicht. ;) War die geilste Mukke dort, die man weltweit hören konnte, meist war ich bis zur Erschöpfung abdancen. Habe da soviel erlebt, kann ich garnicht mehr an alles erinnern. Aber eins ist hängen geblieben. Der Cousin eines Freundes von mir war dort ein bisken tätig, Eines Nachts saßen wir zusammen, besser nebeneinander uaf diesen häßlichen grünen Bürostühlen, als sich jemand vor uns vorbeidrängelte , dann aber vor W. stehenblieb, ein Messer in der Hand hatte und ihn abziehen wollte. W. hat in durch die Jackentasche in den Oberschenkel geschossen. Mitten im Laden und keiner hat etwas gehört oder gemerkt. Ohne Lüge, ist so passiert. Wir haben uns gleich dünne gemacht, sind aber nicht rausgegangen. Kurze Zeit später haben sie den Idioten rausgetragen, aber es wurde nix unterbrochen deswegen. Und an die Razzien kann ich mich noch erinnern. Das Licht ging an und die Behelmten stande n da. Alle mußten raus, wurden gefilzt und je nachdem on sie was in den Taschen hatten, entweder entlassen oder verhaftet. Die Stammis wußten natürlich darum und hatten nix dabei. Die Bullen fanden dann immer was in den dunklen Ecken oder unter den Tischen. an "normalen" Abenden ging die Party immer bis zu "This is the End" von den Doors. Das was die Rausschmeißermucke. Ach ja, David Bowie hae ick da auch gesehen, der war nix besonderes. Kam oft mit Romy Haag, seiner Transifreundin. Die war weitaus öfter da. Und auch oft unter LSD. Wie viele im Sound. Inklusive mir... :) Ist alles olange her, bin älter geworden, als ich damals dachte, es zu werden. Habe siet Jahrzehnten mit Drogen nix mehr zutun, aber die Mukke und das Flair des Sound, der damaligen Zeit wird für immer in mir sein. War ne schöne, aber auch anstrengende Zeit. Besonders Montags,weil ich mich ja nicht wie andere Menschen am Wochenende erholt habe, sondern die Kerze an beiden Enden angesteckt habe... ;) Nunja , das wars fürs erste...

Umweltschutz und Emissionen - Wird hier übertrieben?

Umweltschutz ist ja wirklich ein ernstzunehmendes Thema und auch ich möchte meinen Teil dazu beitragen.

Allerdings habe ich immer mehr das Gefühl, daß in letzter Zeit (und damit meine ich in etwa die letzten 5 bis 10 Jahre) gefühlt nahezu wöchentlich eine andere Sau durchs Dorf getrieben wird, wie man so sagt.

Diesel, Feinstaub, NOx, Abgaswerte, Schummel-Software, Zweitakter usw.

Immer wieder mal ist etwas anderes im Visier.

Man muss sich anhand all dieser Gefahren fast schon wundern, warum wir alle noch leben oder warum nicht alle krank sind.

Wenn ich da mal an die 80er, 70er, 60er oder noch frühere Jahrzehnte zurückdenke, dann waren die Menschen, die damals lebten, ja noch deutlich höheren und schädlicheren Emissionen ausgesetzt als heute, aber auch von denen werden viele noch sehr alt und bleiben auch bis ins hohe Alter gesund.

Und wenn nicht, dann ist das nicht zwingend nur auf die Emissionen zurückzuführen, sondern es spielt schon der persönliche Lebensstil die Hauptrolle dabei.

Ok, es waren damals zwar schon weniger Fahrzeuge unterwegs als heute, aber diese hatten keinen Kat, die Motoren brauchten noch deutlich mehr Sprit und die Abgase wurden einfach so ungereinigt rausgeblasen. Auch war der Sprit selbst früher noch viel „unsauberer“ und enthielt deutlich mehr Benzol als heute.

Die wenigeren Autos und Motorräder von damals haben also insgesamt sicher für mehr und schädlichere Emissionen gesorgt als die größere Anzahl an modernen und „sauberen“ Fahrzeuge der heutigen Generation.

Insofern verstehe ich nicht, warum heute bei manchen der Aufschrei so groß ist, wenn mal irgendwelche Grenzwerte überschritten werden.

Denn wollte man konsequent sein und würde man es mit dem Umweltschutz wirklich ernst meinen, dann müsste man letztlich alle Fahrzeuge verbieten, welche die heutigen Abgasvorschriften nicht mehr einhalten, inklusive aller Oldtimer etc.

Und deren Besitzer dann aber natürlich auch entschädigen, was den Staat allerdings Geld kosten würde, weshalb man lieber alles weiterlaufen lässt.

Fazit: Geld ist wichtiger als Umweltschutz, oder?

Und ein weiterer Punkt, den viele unterschätzen:

Beim Tanken selbst werden deutlich mehr Benzindämpfe eingeatmet als dies durch die Emissionen im Straßenverkehr der Fall ist, auch wenn hier natürlich durch verbesserte Absaugungen auch was erreicht wurde. Aber ganz geruchlos geht es nicht und all diesen „Gefahren“ ist man im Leben ausgesetzt.

Und natürlich ist es wichtig, den Umweltschutz immer weiter auszubauen, aber man sollte auch die Kirche im Dorf lassen und keine unnötigen Ängste schüren.

...zur Frage

Referat Jugend in den 50er, 60er, 70er, 80er und 90er Jahren

Hi,

ich habe eine Frage. Ich muss in Geschichte ein Referat über die Jugend in den 50er, 60er, 70er, 80er und 90er Jahren halten und finde keine wirklich guten Infos. Wisst ihr gute Seiten oder könnt mir selber Dinge nennen, vllt weil ihr in dieser Zeit jung wart??? Danke schon mal im Voraus ;)

...zur Frage

Wäre es Möglich das die Entwicklung mit jeden weiteren Leben immer langsamer verläuft?

Nehmen wir mal an wir würden nach dem Tod immer in ein Paralleluniversum wiedergeboren werden, natürlich mit gleichen Namen und Geburtsdatum.

Wäre es Möglich das die Entwicklung immer langsamer verläuft?

  • Amiga, C64, SNES, Sega usw. würden immer länger existieren
  • PC, Internet, Playstation würden damit natürlich immer weiter nach vorne verschoben werden, damit das Verhältnis stimmt.
  • die 80er wären immer der Beginn mit C64 und Amiga.

usw.

Wäre es Möglich das man auch immer länger lebt, also das man entsprechend langsamer altert und man trotzdem immer mit 18 erwachsen ist?

Früher war auch vieles besser als heute. Hätte man in dem 80er schon Handy, Internet usw. gehabt, also auf dem Stand der Entwicklung von der jetzigen Zeit, würde es uns alle heute vielleicht nicht mehr geben.

Wenn die Entwicklung immer langsamer verläuft, würde vieles auch entsprechend langsamer schlechter werden.

...zur Frage

70er Hippie Zeit, 80er Disco Zeit, 90 Gangster Zeit und was waren die 2000er?

70er Hippie Zeit, 80er Disco Zeit, 90 Gangster Zeit und was waren die 2000er ??

...zur Frage

Lieder in denen Dreaming oder Dreams vorkommt?

Könnt ihr mir welche nennen? Aber bitte alte Lieder, also mindestens 80er. 70er oder 60er wäre noch besser.

...zur Frage

Lieblingsjahrzent?

Aus Neugier habt ihr ein Lieblingsjahrzent egal ob 50er,60er,70er,80er,90er,2000er,2010er, und warum? Danke im Voraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?