Wann verfärbt sich Goldschmuck nicht mehr?

3 Antworten

Das von H&M ist Modeschmuck. Das ist per goldener Farbe auf Gold getrimmtes Billigmetall. Wenn das echt vergoldete Ketten oder Goldketten wären, wären sie gestempet. Das nennt sich in der Schmuckherstellung  'gepunzt'. Wenn du eine echte goldene Kette möchtest, muss da mindestens '333' eingepunzt sein. Da sind von 1000 Anteilen im Material 333 Anteile in Gold, der Rest ist anderes Metall. 585er Gold ist hochwertiger und hat den Vorteil, dass auch der Säureschutzmantel der Haut nicht die Goldanteile des Schmuckes zerstören können. Wenn die Säure mit dem Gold reagiert, wird 333er Gold uU auch schwarz. Gold ist ein EDELMETALL und daher sehr teuer, wenn du es neu vom Juwelier holtst. Alternativ kann eine Schmuckauktion eines Pfandhauses da lukrativer sein. Bei meinem letzten Besuch einer Auktion habe ich eine schmale Goldkette 585er mit einem herzförmigen Anhänger für 23€ bekommen und einen Diamant besetzten Vorsteckring (Materialwert für Gold und Steine läge bei knapp 600€) für schlappe 46€. LG

so gut die Vergoldung auch ist, sie reibt sich mit der Zeit ab. Ich kenne das übrigens nicht, daß Juweliere Ketten anfertigen und dann vergolden? 

Darum wollte ich mir eine Kette machen lassen im Juwelier

Die günstigste goldene Kette wäre 333er Gold. Das reibt sich nicht ab und wenn es oxidiert, kann man es mit Schmuckreiniger ode Poliertüchern in den ursprünglichen Zustand zurückführen.

echtes Gold verfärbt nicht. Gängig ist 14 Karat, 18 Karat ist der höchste, aber auch der teuerste Goldanteil

Was möchtest Du wissen?