vergleich ape tm zu ape car bzw vespacar

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ich würde mich jetzt nicht gerade als Experten für Piaggios Ape-Familie bezeichnen, das dritte Rad hat mich nie sonderlich gereizt. Ein paar Informationen kann ich aber vielleicht beitragen.

Das Ape-Car war eine Neukonstruktion, die 1971 vorgestellt wurde. Ungewöhnlich im Vergleich zu allen anderen Ape-Modellen war die Position des Vorderrades unter und nicht vor der Kabine. Das Fahrzeug sah dadurch automäßiger aus. Beim 1982 vorgestellten TM-Modell fand es dann wieder seinen angestammten Platz. Das Ape-Car gab es meines Wissens nur mit Lenkrad, während man bei der TM wieder die Wahl zwischen klassischem Lenker und Lenkrad hat. Zum Aufbau der Kabinen kann ich nichts sagen, auf Bildern wirken sie auf mich aber nicht sehr unterschiedlich. Technisch dürften beide Fahrzeuge weitgehend identisch sein. Der mit dem Ape-Car eingeführte 218-ccm-Motor findet offenbar auch noch in der TM Verwendung und hat in beiden Modellen seinen Platz an der Hinterachse. Auch bei der Dyna-Startanlage ist es geblieben.

Ein Ape-Car ist heute in jedem Falle ein altes Fahrzeug, da die Baureihe schon seit vielen Jahren nicht mehr produziert wird. Da es sich bei jeder Ape um ein Nutzfahrzeug handelt, das zudem nicht mit hochwertigen Materialien und guter Verarbeitung glänzt, sind die Erhaltungszustände von Gebrauchtfahrzeugen nach meinem Eindruck meist mäßig bis schlecht und verlangen viel Arbeit. Für das, was diese Fahrzeuge letztlich bieten, empfand ich sie auch immer als sehr teuer in der Anschaffung. In unseren Breiten kann eine Ape gewiss als origineller Werbeträger dienen oder als uriges Freizeitgefährt. Aber wenn man wirklich ein Nutzfahrzeug braucht, gab und gibt es bessere Alternativen. Das dürfte auch der Grund sein, warum die Ape-Familie in Deutschland nie ein Verkaufserfolg war.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?