Vaporizer ja nein?

3 Antworten

Aus vielen Erfahrungsberichten chronisch kranker Schmerzpatienten mit alternativer Cannabinoid-Therapie soll ein Vaporizer hier zwar deutlich "angenehmer" zu rauchen sein und mitunter auch etwas "gesünder", aber dem gegenteilig auch nicht das "Wunder der Effizienz" in der Wirkstoffbereitung zur Aufnahme des Substanzgemenges über die Lunge sein.

Da gibt es sogar Berichte, wonach "Standard-Kiffer" sich das bereits vaporisierte Substrat später immer noch in ihr Tütchen oder Pfeifchen in der üblichen Verschwelungsweise ( Anzünden in einem Tabakgemisch ) stopfen und durchaus "Wirkung" verspüren.

Ich hänge allerdings schon seit vielen Jahren nicht mehr in dieser "Materie" drinne.

Wenn du häufig/regelmäßig konsumieren willst und keine Zigaretten rauchst, lohnt sich das auf alle Fälle schon der Gesundheit wegen.

Von meinem Wissen aus:
Wirkung gleich, wenn nicht gar besser. Gesünder, dafür aber teuer. Wer das Geld hat und nicht nur 1x im Jahr konsumiert, klar! :)

Was möchtest Du wissen?