Unterschied zwischen Real und Ideal in der Physik?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

In der Physik versucht man, Dinge zu verstehen, indem man sich in der Vorstellung ein Modell von ihnen ausdenkt. Das Modell soll sich mathematisch beschreiben lassen, und es soll möglichst nicht zu kompliziert sein, damit man beim Nachdenken und beim Rechnen eine Chance hat, damit umgehen zu können und etwas herauszubekommen.

Man berücksichtigt deshalb nur die Einzelheiten der Dinge, von denen man glaubt, daß sie wichtig sind und man läßt andere weg, die man für weniger wichtig hält. Das Modell ist also immer eine Vereinfachung der Realität, oder mit einem anderen Wort: eine Idealisierung.

Wenn man sich zum Beispiel ein physikalisches Modell des Pendels denkt, läßt man erst einmal den Luftwiderstand und einige weitere Einzelheiten weg, die die Berechnung kompliziert machen. Man stellt sich vor, daß alles im Vakuum geschieht, die Auslenkung nur klein ist usw. Man hat dann in Gedanken ein ideales Pendel und kann leicht ausrechnen, wie es pendelt, wenn es so und so lang ist. Das reale Pendel jedoch pendelt, wenn man es ausprobiert, nicht genau wie das ideale Pendel. Will man ein genaueres Modell des Pendels haben, bei dem Ideal und Realität besser übereinstimmen, dann muß man in Kauf nehmen, daß es komplizierter wird.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Ideale ist immer das, was man erreichen möchte und das Reale das tatsächliche.

Z.B. ein Isolator soll ideal eine Leitfähigkeit von Null haben, aber hat im Realen eine kleine Leitfähigkeit, die aber bei kleinen Spannungen vernachlässigt werden kann ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ColinH3003
29.11.2015, 15:29

Vielen Dank für die Antwort

0

Was möchtest Du wissen?