unterschied zwischen "arbeit" und "kraft" in der physik?

3 Antworten

Ganz einfach: Kraft ist die Ursache der Arbeit indem sie entlang eines Weges wirkt. F in Kgm/s² und W in Kgm²/s². Kommt einfach daher: Die Arbeit bzw. Energie ist wiefolgt definiert: E bzw. W. ist Int(F* ds). Sämtliche Größen sind Vektoren. Ausgeschrieben: W ist das Integral über F mal ds in den Grenzen von s=0 bis s=x, x ist dann der Weg über den die Kraft wirken soll. Ohne Integral einfach nur W=F*s (bereits gelöst) wobei aber F und s wieder Vektoren sind. Das wirklich nur der Kraftanteil der in Richtung des Weges zeigt auch Arbeit bedeutet. Beispiel: Handwagen wird im 45Grad Winkel über eine Straße gezogen. Dann wirkt nicht die ganze Kraft in Wegrichtung. Deshalb OHNE Vektoren: W = F * s * cos (alpha). Setzt du 0 Grad ein kommt für den cos = 1 raus und W = F * s. Wäre das Beispiel wenn du die Deichsel wirklich parallel zum Weg ziehst. Ist die Deichsel im 90 Grad Winkel kommt W = F * s * 0 raus da cos von 90 Grad = 0. Du siehst: Es wirkt keine Kraft in Fahrtrichtung, deshalb ist die Arbeit = 0. Nochmal in Worten: Die Arbeit ist Kraft die entlang eines Weges wirkt und zwar stets in Richtung des Weges.

Aaaaalso:

Arbeit ist Kraft mal Weg,

Leistung ist Kraft mal Geschwindigkeit, also ist Arbeit die Änderung der Leistung nach der Zeit. Is doch klar oder?

Nun aber mal ganz einfach. Das Bierkastenprinzip ist schon nicht schlecht, aber irgendwie nicht ganz richtig, da die verrichtete Arbeit nur die hochgehobene Höhe mal die Kraft ist. Wie lange du den Kasten hältst ist für die Arbeit tatsächlich unwichtig, denn das Hochhalten ist NUR kraft aufwenden.

Um es klar zu machen: Arbeit ist eine Form der Energie. Du kannst dir das mit dem Kasten so vorstellen, dass du ihn einen Meter hochhebst. Du hast Arbeit verrichtet. Lässt du den Kasten fallen wandelt die Erde die Arbeit in kinetische (Bewegungs-) Energie um.

Hebst du den Kasten nun auf zehn Meter und lässt ihn fallen ist die Geschwindigkeit und damit die Energie deutlich höher, als aus einem Meter, wenn er aufprallt.

Ist ja auch klar, um den Kasten auf 10 Meter zu heben musst du mehr Arbeit verrichten, also mehr Energie!

nachdenk* paar jahre her! Energie ist gespeicherte Arbeit. Wenn du eine Kiste anhebst, dann arbeitest du. Wenn du sie auf einem Regal abstellst, ist die Arbeit, die du geleistet hast, in ihr gespeichert - und wird wieder frei, wenn das Regalbrett durchbricht und die Kiste runterfällt.

Früher hat man auch gesagt, Energie sei die Fähigkeit eines Systems, Arbeit zu verrichten. Das ist aber nicht immer so ganz richtig, die Wikipedia verlinkt dazu ein nettes Beispiel mit zwei Kartoffeln.

mfg Zagrash

JAAAAAAAAAAAAAAAAAAA!!! DANK DIR BIN ICH LVL 100!!! DANKE <3 -.-

Was möchtest Du wissen?