Unterschied Zentripetalkraft, Zentripetalbeschleunigung, Winkelgeschwindugkeit?

2 Antworten

Der in einer bestimmten Zeit übersrichene Winkel stellt die Winkelgeschwindigkeit, nicht die Winkelbeschleunigung dar. Letztere ist die zeitliche Änderung der ersteren, was übrigens nicht betragsmäßig sein muss. Die Winkelgeschwindigkeit ist ein Vektor entlang der Rotationsachse.
Die Zentripetalbeschleunigung ist die Zentripetalkraft, die auf einen Körper wirkt, durch dessen Masse.

'die Winkelbeschleunigung ist doch wie groß der Winkel ist, der in einer bestimmten Zeit überstrichen wird'

Nein, das ist die Winkelgeschwindigkeit.

Physik Aufgabe zur Zentripetalbeschleunigung?

"Ein Körper bewegt sich mit der Geschwindigkeit v auf einer Kreisbahn mit dem Radius r. Wie verändert sich die Zetripetalbeschleunigung, wenn die Geschwindigkeit beziehungsweise der Radius verdoppelt werden?"

...zur Frage

Drehmoment Kugel auf Kreisbahn...

Hallo, habe eine kleine Verständnisfrage bzgl. dem Drehmoment einer Kugel auf einer Kreisbahn. Wenn ich die Bahn der Kugel durch den Massenmittelpunkt und die Winkelbeschleunigung kenne, dann kann ich doch einfach sagen das Drehmoment ist = (Betrag von r) * F

also M= r * m* Winkelbeschleunigung...

In dem Fall brauche ich doch kein Trägheitsmoment ausrechnen, da ja die Kraft auf den Kugelmittelpunkt wirkt, oder? Sehe ich das richtig oder habe ich da einen Denkfehler?

...zur Frage

Zentripetalkraft Wirkung?

Bei einer Kreisbewegung wirkt ja die zentripetalkraft die den Körper auf einer Kreisbahn hält, wenn aber doch eine konstante Kraft auf einen Körper in Richtung kreismittelpunkt wirkt, warum bewegt sich der Körper dann nicht in Richtung Mittelpunkt des Kreises ?

...zur Frage

3 Axiomeeeeeee?

Hey Leute ich hoffe euch geht es gut 

Kann einer bitte meinen Text korrigieren. Wenn ihr Zeit und Lust habt.

Wie lautet 3 Axiome?

Trägheitsprinzip 

             Es besagt, dass jeder Körper seinen Bewegungszustand beibehält. Körper, auf den keine Kraft wirkt, verharrt im Zustand der Ruhe oder der gleichförmigen Bewegung auf geradliniger Bahn. Das bedeutet, dass wenn ein Körper in Bewegung ist, braucht man keine Kraft damit er in Bewegung bleibt.

Reaktionprinzip:

             Kräfte treten immer paarweise auf, übt ein Körper A auf einen anderen Körper B eine Kraft aus (actio), so wirkt eine gleich große aber entgegen gerichtete Kraft von Körper B auf Körper A (reactio).

          Kraft=Gegenkraft

Aktionsprinzip:

           Um die Beschleunigung eines Körper zu verändern muss man nämlich mit einer Kraft ihm Beschleunigen.

                  F =mb

                      (Masse)  (Beschleunigung)

...zur Frage

Druckkräfte auf Erdoberfläche?

Was kann ich über die Druckkraft sagen, wenn der Betrag von Gewichtskraft gleich der Zentripetalkraft ist. Und warum gilt das ich dachte die Zentripetalkraft zeigt zum Kreismittelpunkt.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?