Unschlüssig ob ich "der Herr der Ringe" lesen soll...

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Herr-der-Ringe-Bücher haben einen sehr speziellen Stil, den man in dieser Form sonst nirgendwo findet – ob dieser Stil gut oder schlecht ist, muss jeder für sich Beurteilen. Ich würde Tolkiens Beschreibungen auch nicht unbedingt als langatmig, sondern eher als ausschweifend bezeichnen. Zwar ist das lesen dadurch weniger kurzweilig, doch wenn man sich darauf einlässt, wirkt die Atmosphäre der Bücher auch sehr stark auf den Leser. Lustigerweise gefallen mir auch gerade die ersten 150-200 Seiten, die manch einer als langatmig abtun mag, am besten.

Wenn du kein Problem damit hast, auch mal zwei Stunden am Stück zu lesen, ohne dass die Geschichte sehr stark voranschreitet und offen für ein atmosphärisches Leseerlebnis bist, also glaubst, dich darauf einlassen zu können, und auch einer etwas altertümlichen Sprache nicht abgeneigt bist, wirst du mit den Büchern vermutlich viel Freude haben.

Wenn dir lieber nach etwas Kurzweiligem zu Mute ist, dann solltest du besser andere Genrevertreter wählen, denn es gibt auch zahlreiche Alternativen, die auch gut sind. :)

Herr der Ringe ist nicht einfach geschrieben, das stimmt. Es ist kein Buch, das man einfach mal so verschlingt, man muss es schon aufmerksam lesen. Aber wenn man sich erstmal reingelesen hat ist es wirklich wunderschön.

Also das Buch Der Herr der Ringe, ist das beste was ich jemals gelesen habe! aber es stimmt schon ,es dauert seine zeit sie alle drei duchzulesen, da Tolkin machmal doch recht langatmig erzählt, was nicht unbedingt jedermanns sache ist. Als alternativen kann ich dir noch "Die Zwerge" von Markus Heitz empfehlen so wie ähnliche Bücher (Die Elfen, Die Trolle usw) die sind auch sehr gut, aber halten sich nicht lange mit beschreibungen auf :)

Was möchtest Du wissen?