Ungeziefer oder harmlos

 - (Gesundheit, Haus, Garten)  - (Gesundheit, Haus, Garten)  - (Gesundheit, Haus, Garten)

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn ein Mal bei Dir eine Wildbiene oder Wildhummel an einer Stelle ein Ei abgelegt hat dann rechne bitte damit dass sich dieser Vorgang jedes Jahr wiederholt. In diesem Fall empfiehlt es sich auf dem Weg hin zu diesem Ei jetzt ein Insektenhaus aufzustellen. Muss ja nicht unbedingt gekauft werden. Es reicht ein altes, unbehandeltes Holz mit der Bohrmaschine zu bearbeiten. Bestenfalls werden Löcher in unterschiedlicher Größe gebohrt. 

Erfahrung. Sie mögen ein sonniges aber vor Wetter geschütztes Plätzchen. Und bestenfalls in der Nähe von Nahrung, also Pollen und Nektar. 

Bitte beachte: Ohne solche Einzelgänger sähe unser Lebensmittelangebot bedeutend schlechter aus. 

Ich will die Bienen nicht töten! Ich liebe Honig und bin mir dessen bewusst, dass wir diese Biene dazu benötigen.  Sie leben noch alle. Inzwischen habe ich festgestellt, dass alle 5 Fenster + Terrassentür befallen sind. Sie tummeln sich in allen Löchern die die Verrieglung zum Verschließen benötigt. Sogar die Rollläden sind davon betroffen. Bei der Terrassentür bin ich mir nicht mehr sicher, ob es die Holzbiene ist, oder sogar eine Wespen-Art.  Einen Bienenstich hab ich letztes Jahr im Sommer (nachts im verschlossenen Zimmer) abbekommen , der Fleck wanderte und schmerzte, so dass ich Antibiotika nehmen musste. Woher der Stich mit der Infektion kam und was es für ein Insektenstich war konnte auch vom Arzt nicht erkannt werden. Eine Holzbiene scheint es ja nicht gewesen zu sein, da diese  beim stechen ( wenn ich da richtig informiert bin)ihren Stachel verlieren und dann sterben. XXXXX Danke für die Info, ich gehe auch davon aus, dass die Bienen seit vielen Jahren hier leben, wir aber letzten Sommer den 1.Sommer in diesem Haus verbrachten und ich es erst vor wenigen Wochen bemerkte.

0
@sofiechristin

Danke für den Stern. 

Schau, bei mir haben verschiedenste Bienenarten ihren Freiraum. Auf Balkonia. Kein einzige sticht denn die meisten Bienen und Hummeln stechen nicht einfach einen Menschen. Schon gar nicht wenn er schläft. Ausnahmen bestimmen wie immer im Leben die Regel. Da Du nun noch schreibst dass es denn doch sehr viele dieser Tiere sind möchte ich Dir dringend raten einen Kammerjäger kommen zu lassen. Wenn diese Flügelwesen versetzt  gehören dann ist er der richtige Fachmensch dafür. Denn nein: Kammerjäger lernen nicht nur töten. Sie wissen sehr gut welche Art geschützt gehört, welche nicht. 

0

es ist eine biene und ein holzschädling:

http://de.wikipedia.org/wiki/Holzbienen

annokrat

Up´s - Danke für den Link! Ich hatte heut morgen schon das Gefühl, dass da was aus dem kleinen Löchlein flog. Eine Holzbiene - oh je, da wird wohl sicher ein Nest entstehen. Das ist das Kinderzimmer - muss ich kurzfristig da was unternehmen? Die Fensterrahmen sind ja eh alle verfault - wie im Link beschrieben/ Nestbau im toten Holz. Danke für den Hinweis und die prima Info.´

0

Sieht nach einer Wildbiene aus. Ist absolut kein Schädling!

umso mehr freut es mich, dass wir sie haben leben lassen. Fressen die sich auch durch Holz? Denn dieses Holzhäufchen innen war heut morgen nicht.

0
@sofiechristin

Es gibt Wildbienen, die ein Loch in morsches Holz fressen um ein Ei darin zu setzen. Schau mal bei wiki oder ähnlichen Seiten.

1
@Ufosein

Das hab ich schon gemacht, da ich einen Link erhalten habe und es sieht wohl danach aus, dass die Biene heut morgen begonnen hat das morsche Holz anzuknappern und nun am Spätnachmittag damit durch war und somit dann auch im Zimmer gefangen war. Ich denke, dass nun ein Ei im verfaultem Holzrahmen liegt. Danke für die Informationen!!!!

0

Was möchtest Du wissen?