Türklinke geht nicht mehr ab!

4 Antworten

Wenn beide Türdrückerpaare um 90° gedreht wurden, muß der Drückerstift in die Aussparung passen, anderenfalls hattest Du den Drückerstift überdreht. Da er einen Schlitz und keinen Inbus hat, scheint es ein älteres Modell aus den 70er Jahren zu sein, mit 4mm Bohrer ausbohren (zu klein? 5mm nehmen), versuchen, gerade zu bohren. U.U. muß dann, nach Ausbohren, der entstandene Grat durch kräftiges Ziehen der gebohrten Drückerhälfte überwunden werden. Reparatur durch Neubohren eines größeren Gewindes in das Loch, dann eine sogenannte Madenschraube oder Türdrückerschraube (gibt es bis 6mm) im Eisenwarenhandel erwerben oder eine neue Drückergarnitur besorgen. Achtung: Türdrücker und Langschilder sind nicht immer eine ganze Garnitur. Viel Erfolg, Gerhard Duca, Tischlermeister

Die Schraube wird zu weit reingedreht worden sein, da kannst du mit Glück und einen kleinen Schraubenzieher noch dran kommen, oder du musst sie raus bohren.

Oh jeh armes Kätzchen.Darf nimmer ausbüxen.Versuch mal, wenn da tatsächlich keine Schraube mehr drin ist, die Klinke mit dem Schraubenzieher "wegzustemmen"...

die schraube ist nur auf eine seite siehe hinten andere nach

keinen schrauben zieher sind meist innesechskant - klein

0
@bunny19

bei alten dingern kommt auc vor wenn sie wirklich nicht mehr da ist kriechöl rein und mit grossem schraubenzieher wegstemmen

0

Was möchtest Du wissen?