Trocknet Leim auch unter einer Lackschicht?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Weissleim (PVAC) hat nach einer Stunde abgebunden, d.h. alles Wasser ist dann durch Dispersion verschwunden (unter Druck, bei Raumtemperatur und Holzfeuchte unter 12%). Die Fuge kann aber noch 3-4 Tage etwas nach aussen drücken (1/100mm), ist dann bei Hochglanzfächen oft sichtbar. PU-Kleber (reagieren mit Wasser) sind auch nach 1 Stunde hart und arbeiten nicht nach (zur schnelleren Aushärtung kann man hier die Leimflächen vorher etwas anfeuchten). Und achte drauf: Ponal wasserfest (D3) ist nicht wasserfest, sondern für Feuchträume bedingt geeignet. PU (D4) ist für aussen geeignet. PVAC (D3) wird nur durch Zugabe von Härter zu D4 (Propeller-Leim).

gute antwort

0

die frage ist eher, ob der lack damit klarkommt ?! ich würd das geleimte teil in einen warmen trockenen raum stellen, dann sollte der doch nach 3-4 stunden komplett abgebunden haben ... kommt auch drauf an was du für einen leim verwendest,welches lösemittel hat der etc etc und tralala

Der Lack (Bootslack) trocknet recht schnell und die "Leimseite" liegt nach unten, da sehe ich eher nicht das Problem... Ich habe Angst, das der Leim nicht genügend Luft mehr zum trocknen bekommt.... Ich verwende Holzleim von Ponal (wasserfest). Es steht nur die "Anpresszeit" drauf - leider nicht die Trocknungszeit. Ist übrigens Lösungsmittelfrei...

0

Du kannst das zusammenleimen und lackieren. Der Leim trocknet zwar langsamer ab, aber er trocknet. Und wenn du Aryllack nimmst, geht das noch besser.

Was möchtest Du wissen?