Trage jeden tag hohe schuhe. Fühle mich unnwohl mit flachen kennt ihr das?

10 Antworten

Dieses kleine Problemchen hatte ich früher mal, heute bin ich froh, wenn ich meine Füsse nicht in geschlossene Schuhe und schon gar nicht mit hohen Absätzen zwingen muss. Ich laufe im Sommer und auch im Winter meist in Flip-Flops rum, weil die so schön bequem sind.

Von Natur aus ist flaches Laufen am gesündesten. Bis zu 3,5 - 4 cm Höhe ist ein Pumps nicht arg schädlich. Knie, Hüften, Rücken und auch die Fußballen werden nicht zu sehr strapaziert. Alles was 4cm überschreitet belastet sehr bald die genannten Regionen. Bei dir liegt wahrscheinlich schon eine Verkürzung der Sehnen und Muskeln vor. Wenn man aber nicht auf hohe Schuhe verzichten möchte, sollte man wechselweise flach, mittel, hoch laufen, das hält Sehnen und Muskeln geschmeidig. Eine gute Dehnübung, um nicht den Fall nach hinten zu fühlen wenn man flach läuft, ist auf eine Stufe Stellen und die Fersen so weit wie möglich nach unten wippen. Aber nur ausführen, wenn die Muskulatur warm ist. Genauso Greifübungen mit den Zehen machen, Zeitung oder Papier mit den Zehen zerreißen,das hält die vielen kleinen Muskeln fit im Fuss. Also nie ganz auf flache Schuhe verzichten. 99% der Menschen kommen mit gesunden Füssen auf die Welt und nur 40% der Erwachsenen haben gesunde Füsse. Das ist schon erschreckend, aber immer noch Realität!

Dann hast Du wohl von den hohen Schuhen inzwischen eine Wadenmuskelverkürzung. Sehnen- und Knochenprobleme, vor allem Probleme an Knien, Hüfte und Rücken, lassen nun nicht mehr lange auf sich warten.

Du solltest auf hohe Schuhe verzichten und ausdauernde Dehnungsübungen machen, um Deinem Problem entgegenzuwirken.

Hin und wieder mal hohe Schuhe zu tragen, dagegen ist ja nichts einzuwenden. Aber wer das dauerhaft macht, ruiniert seinen Körper.

Was möchtest Du wissen?