Torische Kontaktlinsen - Zylinder/Achse minimal abweichend?

2 Antworten

Ich würde Dir wirklich empfehlen, gerade bei torischen Linsen diese einmal beim Kontaktlinsenspezialisten oder Optiker anpassen zu lassen. Denn jeder Hersteller hat da ein paar andere Umrechnungsfaktoren, die sich minimal unterscheiden. Dadurch ist es fast nicht möglich selber eine gute Anpassung zu erreichen, wenn man mit einer Faustformel rechnet.

Hallo,

es wird, wenn kein exakter Zylinder angeboten wird immer der kleinere gewählt. In deinem Fallalso -1,25°

Bei den Achsen wird es schon schwieriger, weil die Linsen sich immer verschieden auf dem Auge stabilisieren.

Du benötigst also sagen wir 70°. Der Zylinder in der Linse liegt also nun auf den besagten 70°. Nun verdreht die Linse zB. aber ein wenig.Du weißt ja nicht in welche Richtung, oder wie stark, du kannst nur einfach nicht klar sehen. Der Optiker berechnet die Verdrehung der Linse in die Bestellung der nächsten Linse mit ein. Darum ist es besser(kostenärmer) sich die PureVision beim Optiker anpassen zu lassen. Du kannst ja dann, wenn du die genauen Werte hast im Internet bestellen.

Ja, korrekt. Schon sphärische Kontaktlinsen sollte man sich nicht auf eigene Faust anpassen, bei torischen geht das absolut in die Hose. Und warum denn viel Geld ausgeben, wenn du beim Optiker Testlinsen viel günstiger oder sogar umsonst bekommst? Es wird so lange nachgebessert bis es passt, dann kauftse die erste Packung dort und danach kannst ja im Netz bestellen, wenns eben sein muss.

0

Was möchtest Du wissen?