"The boy who had no Choice"?

6 Antworten

ich weiß es nicht genau, aber würde vermuten, dass es aufgrund seiner familie ist. sein vater ist todesser und auch die familie seiner mutter (zb schwester bellatrix) dient teilweise dem dunklen lord. Draco malfoy hat also garkeine andere wahl, als auch einer von ihnen zu werden. wahrscheinlich hätte voldemord ihm und seiner familie etwas angetan, wenn er seine dienste verweigern würde...

das malfoy das wohl garnicht will, merkt man zb in den filmen an szenen wie der astronomie turm, als er dumbledore umbringen soll..oder auch als er zögert ehe er durch das verschwindekabinett die todesser nach hogwarts holt.

er hat also garkeine andere wahl, als dem dunklen lord zu dienen.. da er ansonsten sich und seiner familie sehr schaden würde..

so würde ich es jedenfalls erklären :)

Also es geht darum das Draco aufgrund seiner Familie und deren Ansichten keine Wahl hatte kein Todessser zu werden da sein Vater diesen Weg schon für ihn auserkoren hatte .

Hätte er nicht "versucht" Dumbeldore zu töten hätte Lord Voldemort seine Familie ausgelöscht an der ihm viel liegt.

Aufgrund seiner Reinblütigkeit ist er auch dazu ezogen worden Muggel zu hassen

Weil er keine hatte 

Seine Eltern erzogen ihn zum dunklen Lord und Zauberer Nationalismus,  also Muggel und Co als Untertanen ansehen 

In der schule war sein Vorbild Professor snape, von dem er dachte und alle anderen ausser Dumbledore auch,  er wäre der treueste Anhänger des dunklen Lords 

Ausserdem nutzte der dunkle Lord ihn als Strafe für das versagen seiner Eltern als Instrument in hogwarts,  bei versagen drohte die Aussicht auf den Tod seiner Eltern 

Was möchtest Du wissen?