Techniken - Kopfrechnen

5 Antworten

Zum Kopfrechnen reicht das kleine Einmaleins. Viel wichtiger ist, dass du gut Zwischenergebnisse in deinem Gedächtnis abspeichern kannst.
Du solltest in erster Linie also dein Gedächtnis schulen.

Egal ob schriftliche Multiplikation oder Division oder der Überhang bei Addition und Subtraktion. Die einzelnen Rechenvorgänge beschränken sich immer auf das Verrechnen einstellliger Zahlen.

Wenn du ein sehr gutes Gedächtnis hast, kannst du noch das Einmaleins von 11 bis 20 auswendig lernen. Wenn du das Ergebnis direkt kennst, dann kannst du zusätzliche Zeit sparen.

Ich kann mir Zahlen leider sehr schlecht merken :( Bilder und Sätze bin ich super drinn, aber das mit den Zahlen bin ich jedesmal extrem überfordert. Selbst kleine Rechnungen schreib ich auf oder geb sie in den TR ein, vielleicht vertrau ich mir da selber zu wenig.

Ich hab halt sehr Mühe mit den Gedankenabläufe, wie das richtig funktioniert und vorallem das es logisch ist. Ich habe mit meinem Lehrer gesprochen und habe Blätter gekriegt, wo genau diese Aufgaben drinne sind. Ich hoff es klappt

1

Meine Mutter hat mich gezwungen alles auswendig zu lernen. 7x7=49, 8x9=72 usw. :D Es gibt ein Buch ( keine Schleichwerbung ) und das heisst: Rechnen mit dem Weltmeister. Ist auch fuer Jugendliche geeignet. Da gibt es ALLE Techniken zum Thema Kopfrechnen. Hoffe, dass ich helfen konnte ;)

zuerst die 10er bei der addition. wenn du multiplizierst, zB 11x25 zuerst, 1x25 und dann 10x25, macht zusammen 275. zerlege am besten die zahlen

hoffe konnte helfen ;)

Aber wie geht das bei grösseren Zahlen? Und bei durch Rechnungen. Ich bin sonst eigentlich recht gut in Mathe, aber das überfordert mich richtig. Alle die mir das haben zu erklären, mussten mit mir reden als wäre ich ein Kleinkind, ich kann es nicht verstehen, so sehr ich mir Mühe geben etwas sinnvolles daraus zu lesen es geht nicht. Ich fühlr mich dann richtig dumm und hab zum Teil so Angst davor, dass ich am liebsten daheim bleiben will

0

Schauspielerei lernen?

Hi!

Mir geht seit Tagen die Idee durch den Kopf, womöglich eine Leidenschaft zur Schauspielerei zu entwickeln.

Ich bin schon 20, also wäre der Weg schon von hier an schwierig. Außerdem stecke ich selbst in einem Studium. Um Schauspieler zu werden, müsste ich mich völlig darauf konzentrieren und eine Ausbildung beginnen - lieber gestern als heute.

Dazu ist das alles zu vage und ich möchte mich selbst einfach intensiv mit dem Thema befassen, um nach einer überschaubaren Zeit einen ernsthaften Versuch in die Richtung zu starten - oder eben nicht.

Es gibt viele Techniken, die Schauspieler lernen. Atem-, Haltung-, Körpersprache-, Aussprache-, überhaupt wie man richtig spricht (Betonung, Stimme,...) -methoden.

Ich möchte das strukturiert lernen und auch sehen, ob ich dafür überhaupt genügend Energie usw. habe. Ich wäre eher die Sparte "natürlich und etwas eigener" als "fotogen und simpel". Vielleicht wird mir beim Sprechen ja schwindelig und das ganze geht mir schnell auf den Geist. Vielleicht steckt aber auch eine tiefe Leidenschaft in mir. Das würde ich gern ankratzen und etwas antrainieren.

Die Bewanderten unter euch: Kennt ihr gute Lehrbücher? Praxisbücher? Mit Techniken oder Texten zum Üben? Vielleicht interaktive Möglichkeiten, bei denen auch ein Exempel einer Szene jeweils mit drauf ist, um sich zu verbessern? Vielleicht, was ihr bei eurem Studium genutzt habt. Oder selbst geschrieben habt...

Bin gespannt! LG

PS: Ich bin wahrscheinlich für die Kamera, nicht für die Bühne gemacht. Aber Theater ist natürlich bzgl. aller Dinge, die man beherrschen muss, härter. Also auch Material diesbezüglich...

...zur Frage

ausbildung - Kopfrechnen hilfe!

Hallo, ich hab ein Problem was mir leider erst jetzt bewusst wird wos eigentlich schon zu spaet ist. Ich starte bald meine Ausbildung im Restaurant (in einem monat) und was mir nun einfaellt, ich kann gut englisch Ich kann eigentlich gut rechnen, aber was ich ueberhaupt nicht kann ist kopfrechnen! Ich kann mich unter beobachtung einfach nicht rechnen, mein kopf ist dann leer. Ich kann zB wenn mir jemand 41,50 geben muss und gibt mir 50 euro,ich haette damit dann schon probleme. Gibt es irgendwas was mich nicht auffliegen laesst, wie zB wenn ich mit nem taschenrechner rumrenne? ZB diese automatischen ''bestellzettel'' was die im restaurant manchmal haben? (Bei uns gibts nur nen block) wo son taschenrechner mit drinnen ist? :( gedaechnistraining hilft nicht. Ich wuerde total auflaufen! :(

...zur Frage

Hilfe beim schnellen Koprechnen?

Hallo zusammen, Ich brauche Hilfe beim schnellen Kopfrechnen mit Prozent und Brüchen... kann mir da jemand helfen? Wie kann ich diese zwei Rechnungsarten am schnellsten im Kopf rechnen?

...zur Frage

Können Mathelehrer gut Kopfrechnen?

Oder wissen die nur Formeln und rechnen mit Taschenrechner?

...zur Frage

Stimmt die Lohnauszahlung?

Guten Abend,

ich arbeite bei Stueckwerk, einem Gastronomie Betrieb und Lieferdienst.

Ich habe Zweifel, dass die Arbeiter (fast alles Minijobler), ich auch, falsch bezahlt werden. Der Stundenlohn liegt bei 9,25€/Std.

Jede Minute wird im System eingegeben. Wenn man um 17:00 anfängt und um 20:20 entlassen wird, steht im System 3:20Std. Jetzt funktioniert das System aber so, dass die Zahlen einfach addiert werden, wie wenn man sie im Taschenrechner eingibt.

Angenommen ich habe 3 Tage im Monat gearbeitet:

Mo.17:00-23.15, Mi. 18:05-22.00, Sa. 19.00-22.15.

Ich würde es so zusammenrechnen: 6.15+3.55+3.15= 13.25 Std x 9,25= 122,56€

Das System rechnet so: 6,15+3,55+3,15=12,85 Std x 9,25= 118,86€

Meine Frage also: Ist es nicht falsch so zu rechnen? Nach dieser Methode rechnet man ja auf 100 Minuten und nicht auf 60 und wenn man dann 12 Tage im Monat da war fehlen schnell mal 20€.

Ein paar ausführliche Meinungen wären super. Vielen Dank!

...zur Frage

Eingeklemmter nerv? schnell ausser atem?

Es ist so das ich jemand bin der nicht viel bewegung hat, eher ein zocker meine finger bekommen die meiste davon.

Ich habe vor tagen ein paar sachen geschleppt wegen nem umzug.

als ich dann nachts am einschlafen war drehte ich mich auf die andere seite (schlafprobleme), und spürte auf enmal ein leichtes brennen im rücken hab mich gleich wieder auf die andere seite gedreht, alles wieder in ordnung.

am nächsten tag nach dem auffwachen spürte ich wie einen eingeklemmten nerv im rücken.

bei einer etwas dummen bewegung wurde das dann sehr schlimm konnte 1 ganzen tag lang nichtmal mehr normal spazieren gehen ohne ausser atem zu sein.

das hat sich dann nach einer wieder dummen bewegung mit einem starken schmerz wieder gelöst, habe also keine starkeen schmerzen mehr war wie weggeblasen jetz hab ich nur noch nachwehen, aber das mit dem ausser atem sein ist immer noch da manchmal kann ich schnell gehen ohne probleme manchmal bin ich sehr schnell ausser atem. hatte vorher nie probleme mit meiner luft. wollte fragen ob jemand schon mal so etwas hatte, undwie lange ich damit noch rechnen muss bzw wie lange das ausheilen eines solchen problems normal ist.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?