Tattoo trotz muttermalen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das Problem bei Muttermalen liegt darin, dass sie sich zu Hautkrebs entwickeln können oder sonstwie sich verändern. Wenn darüber tätowiert ist, kann man das dann aber evtl. nicht mehr sehen und stellt es evtl. zu spät fest.

Du kannst vorher eine Bescheinigung vom Hautarzt einholen, dass die Male unbedenklich sind.
Es ist nur so, dass Leberflecke prinzipiell Krebs sein können, da sollte man nicht rein stechen. Oder eben 'Wucherungen', die sich dann entzünden.
Normale Muttermale, kleine und flache, kann man ruhig tätowieren. Man kann aber auch geschickt drum herum stechen, ohne dass es blöd aussieht. Klär das mit dem Artist deines Vertrauens ab. Wenn er eine Bescheinigung fordert, hol dir einfach eine.

Über Muttermale sollte grundsätzlich nicht drüber tätowiert werden, egal wie auffällig oder unauffällig sie sind, denn bei späteren Veränderungen (Hautkrebsverdacht) würde man diese ggf. zu spät bemerken.

Versuchen wir es halt erneut. 

. . - (Haut, Tattoo, Muttermal)

KEIN Problem macht jeder tätowierer ausser es sind groessere Gebilde, dann wird er einfach ausgelassen

Was möchtest Du wissen?