Tankanzeige blinkt ... Wie viel Restfahrstrecke?

6 Antworten

Hallo,

ob die Tankanzeige tatsächlich den richtigen Wert anzeigt, hängt u.a. auch davon ab, ob das Fahrzeug eben steht. Wenn Du z.B. bergauf fährst, wird die Anzeige sinken, da der Geber meistens vorne am Tank sitzt und dementsprechend der "Pegel" vorne sinkt.

Einem Benziner schadet das Ganz-Leerfahren nicht, man braucht nur nachzufüllen und kann dann - nach etwas "Orgeln" wieder fahren. Bei manchen Dieselmotoren ist das Ganze schon etwas umständlicher, diese müssen, wenn Luft in die Kraftstoffleitungen gelangt ist, entlüftet werden, bevor sie wieder ordnungsgemäß fahren.

Bei Eurem Corsa würde ich schätzen, dass die Reserve bei ca. 35 km liegt - diesen Wert erreichte mein Tigra, der auf dem Corsa basierte. Du solltest also die nächste Tanke aufsuchen.

Herzliche Grüße

Moritz

Hängt vom Fahrzeug (Aufbau des Tanks) und dem verbrauch des Motors (version) ab.

Die Tankuhr kann den letzten Rest nicht messen. Ab wo die Tankuhr nicht mehr messen kann und bei gemessenen "0 Liter" die Lampe an macht hängt von der Form des Tanks und der Position des Sensors ab. Wie viel Liter also noch drin sind hängt von der Marke und dem Modell ab. Wie viele Kilometer der Motor damit noch läuft hängt vom Motor und von der Fahrweise ab.

Da im Leerlauf keine Kilometer gemacht werden aber trotzdem Sprit verbraucht wird (1 Liter pro Stunde oder mehr) lässt sich nicht festlegen wie viele Kilometer man noch fahren kann. Man kann aber sagen, dass bei vorsichtigem fahren der Motor noch mindestens eine viertelstunde läuft.

Bei meinem alten Passat mit 70 Liter Tank sind noch ca. 8 Liter drin was mir erlaubt noch locker 100 Kilometer zu fahren. Der Golf von meinem Vater fährt da nicht mehr lange, der schafft bestenfalls 20 Kilometer, dafür ist da eine extra dicke Markierung die einen vorwarnt.


Generell sollte man Volltanken und nicht fast leer fahren und dann nur einen Schluck auffüllen. Wenn meine Tankuhr 1/2 zeigt, dann fange ich an die Spritpreise anzugucken. Ist es gerade günstig, tanke ich sofort. Ist es zu teuer warte ich bis es nicht mehr geht, aber fast immer sinken die Preise rechtzeitig so stark dass ich jedes mal einige Euro spare!

Zudem kann man am kilometerstand den waren Verbrauch ausrechnen. Steigt der plötzlich ohne Grund (Längere Zeit gerast oder lange im Stau gestanden), dann sollte man Untersuchen woran es liegt. Bei mir war es letztes mal die Kopfdichtung und so konnte ich die wecheln bevor es richtig, richtig teuer wurde. Davor hatte ich einen Riß im Ansaugflansch, das kann auch Schäden am Motor hervorrufen wenn man das nicht merkt.

Außerdem kann man verschiedene Fahrweisen ausprobieren und so auf lange Sicht viele hundert Euro sparen wenn man raus hat wie man sein Auto am sparsamsten fährt. Meinen dicken Passat 1,8 Liter Benziner, BJ 90 kann ich auf 7,0 Liter/100km fahren und muss trotzdem nuicht auf gelegentliche 160km/h sprints verzichten.

Das kommt darauf an was du für ein Auto hast und wie viel Liter in den Tank hineingehen. Ich hatte auch nen Opel Corsa und da war die Reserve sehr schnell aufgebraucht. Daher würde ich sagen versuch rechtzeitig ne Tankstelle aufzutreiben wenns möglich ist und reize es nicht so sehr aus. Weil wenn er komplett leer ist dann saugt er Dreck auf und dann kann es zu Problemen kommen.

Wenn der Motor Dreck ansaugen würde, dann hätte das Fahrzeug keinen Kraftstofffilter.

Bei einem Benziner passiert nichts Gravierendes, wenn man den Tank leerfährt. bei einem Diesel ist das unter Umständen etwas anderes, da manche Diesel erst entlüftet werden müssen, bevor sie wieder anspringen.

0

ist von auto zu auto unterschiedlich... in der regel 30-50km

Na zur nächsten tankstelle kommste noch. Aber eben keine 50 km mehr fahren

Was möchtest Du wissen?