Ich schaue lieber, ob der Charakter einer Frau zu mir passt. Äußerlichkeiten sollten bei der Wahl des Lebenspartners - wenn überhaupt - nur eine sehr geringe Rolle spielen.

...zur Antwort

Hallo,

eine Vorbelastung kann vorliegen, doch ob die Krankheit dann auch ausbricht, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Ein wichtiger Faktor ist bei allen Krankheiten die Ernährung. Wie sieht denn deine Ernährung aus? Von was ernährst du dich hauptsächlich, von Lebensmitteln tierischen oder pflanzlichen Ursprungs?

Herzliche Grüße, Moritz

...zur Antwort

Hallo Karl,

nachdem Du sie jetzt eh schon im Gefrierfach hast, lass sie dort und nimm sie erst unmittelbar vor der Verarbeitung heraus. Das mit dem "Nicht-mehr-wieder-einfrieren-dürfen" ist en Mythos, der aus Zeiten stammt, als es noch kaum Möglichkeiten gab, Pilze und andere Lebensmittel haltbar einzufrieren. Wenn Du sie in 2-3 Wochen verarbeitest, besteht keine Gefahr.

Herzliche Grüße, Moritz

...zur Antwort

Hallo,

Deine Situation kann ich nachvollziehen, habe Ähnliches erlebt. Mein vater wollte gar keine Kinder haben, meine Mutter unbedingt zwei. Sie hat ihn quasi vergewaltigt und einfach die Pille abgesetzt, worauf mein Vater mit "Liebesentzug" reagierte. Und auch an mir hat mein irdischer Vater diese Ablehnung herausgelassen.

Eine Möglichkeit wäre, dass Du Dich an Deinen Hausarzt wendest - keine Sorge, er hat auch Deinen Eltern gegenüber Schweigepflicht! - und mit ihm besprichst, welche Möglichkeiten es gibt, z.B. welche Einrichtung der Jugendpsychiatrie es in der Nähe gibt.

Und auch das Jugendamt - von jemande anderem hier schon erwähnt - ist eine Möglichkeit. Und wenn Dein Vater Dich mal wieder grün und blau geprügelt hat und Du sichtbar verletzt bist, ruf die Polizei und einen Krankenwagen!

Herzliche Grüße, Moritz

...zur Antwort

Vermutlich deshalb, weil das Roggenmehl sich erst einmal an das neue Shampoo gewöhnen müssen. Der Körper ist mit einem Mechanismus ausgestattet, der auch den Fetthaushalt ausgleicht. Und die Bestandteile sollen ja das Haar pflegen. "Fett" im Haar ist an sich nichts Schädliches - nur meinen manche Menschen,e s sähe ungepflegt aus...

...zur Antwort

Zwischen Mund und Nase gibt es eine Verbindung, durch die z.B. der Nasenschleim auch in den Rachen gelangt. Und damit der Schleim flüssig bleibt, benötigt die Nase viel Feuchtigkeit. Es kann sein, dass dann ein Überschuss entsteht, der aner normalerweise über die genannte Verbindung wieder "abgetragen" wird. Es ist jedoch keineswegs schlimm, wenn es aus der Nase tropft...

...zur Antwort

Hallo,

was meinst du mit "sonnen"? Meinst du künstliche Sonne im Solarium? Oder meinst du sonnenbaden an der echten Sonne?

In beiden Fällen gilt: Das Gesündeste, was du tun kannst, ist Kokosöl aufzutragen. Denn darin sind Vitamin E und ungesättigte Fettsäuren enthalten, die vom Körper sehr gut aufgenommen werden - und vor allem enthält es kein Glycerin oder Paraffinum liquidum, die auf Erdölderivaten basieren und die Hautporen verstopfen.

Herzliche Grüße,

Moritz

...zur Antwort

Hallo,

möchtest du die Hautunreinheiten endgültig los haben? Dann geh an die Ursache heran - und das ist eigentlich ganz einfach. Es ist nur eine Änderung notwendig - und zwar die Umstellung der Ernährung. Wie das?

Lebensmittel tierischen Ursprungs - und hier insbesondere Schweinefleisch und Milchprodukte - sind hochgradig mit Bakterien belastet und - zumindest bei konventioneller Aufzucht - voll mit Antibiotika und Hormonen.

Bei Schweinefleisch kommt dazu, dass Schwein dem Menschen genetisch zu 98% gleicht. Das führt dazu, dass auch bei uns z.B. der Bauchumfang zunimmt, wenn wir vermehrt Speck zu uns nehmen.

Der Konsum von Milchprodukten führt ebenfalls zu Krankheiten, die wir ohne nicht hätten. Darunter sind Krankheiten, die angeblich durch den Konsum solcher Produkte verhindert werden sollten - beispielsweise Mangel an Calcium. Kein Tier trinkt die Milch einer anderen Spezies!

Des Weiteren kann das in Lebensmitteln tierischen Ursprungs enthaltene Eiweiß vom menschlichen Körper kaum verwertet werden. So kommt es bei Menschen, die sich omnivor ernähren, signifikant häufiger zu Störungen der Durchblutung und damit auch häufiger zu Herz- und Hirninfarkten. Denn dieses Eiweiß tendiert im Gegensatz zu Eiweiß aus pflanzlichen Quellen zur Verklumpung.

Diese Verklumpung führt auch dazu, dass dieses Eiweiß vom Körper als Fremdkörper angesehen wird und daher möglichst schnell ausgeschieden wird. Und das funktioniert in diesem Falle - tierisches Eiweiß im Blut - vor allem über Hautporen, die dann zu Austrittskanälen für das Eiweiß "umfunktioniert" werden.

Seit ich weitgehend auf solche Nahrungsmittel verzichte, habe ich unter anderem keine Hautunreinheiten mehr. Dabei ersetze ich das nun fehlende Eiweiss durch pflanzliche Proteine, die vor allem in Hülsenfrüchten wie Bohne und Erbsten und Nüssen enthalten sind.

Diese Umstellung braucht etwas Zeit, denn die Geschmacksknospen brauchen rund vier Wochen, um sich auf die neue Ernährung umzustellen, so dass es auch schmeckt. Doch wenn du diese 28 Tage durchhältst, ist es viel leichter, dabei zu bleiben. Und das Ergebnis ist phänomenal!

Herzliche Grüße, Moritz

...zur Antwort

Hallo,

Cola beinhaltet nicht nur sehr viel Zucker - auf einen Liter 46 Würfel - sondern auch viel Säuerungsmittel, meistens Phosphorsäure. Phosphorsäure ist höchst gefährlich für jeden Organismus! Nimm einmal ein Stück Fleisch und lege es über Nacht in Cola ein . dann wirst du sehen, was ich meine. Und dann überleg dir, ob du das deinem Körper antun willst!

Noch etwas - Cola entieht dem Körper (genauso wie Kaffee und manche andere Getränke) auch Feuchtigkeit, also Wasser. Das sorgt z.b. auch dafür, dass das Blut dickflüssiger wird und dann schlechter zirkuliert, aber auch die Flüssigkeit in den Zellen wird weniger. Deshalb wird z.B. in Italien zu einem Caffe immer ein Glas Wasser serviert.

Herzliche Grüße, Moritz

...zur Antwort

Noch etwas - Cola entieht dem Körper (genauso wie Kaffee und manche andere Getränke) auch Feuchtigkeit, also Wasser. Das sorgt z.b. auch dafür, dass das Blut dickflüssiger wird und dann schlechter zirkuliert, aber auch die Flüssigkeit in den Zellen wird weniger. Deshalb wird z.B. in Italien zu einem Caffe immer ein Glas Wasser serviert.

...zur Antwort

Hallo,

Cola beinhaltet nicht nur sehr viel Zucker - auf einen Liter 46 Würfel - sondern auch viel Säuerungsmittel, meistens Phosphorsäure. Phosphorsäure ist höchst gefährlich für jeden Orgaismus! Nimm einmal ein Stück Fleisch und lege es über Nacht in Cola ein . dann wirst du sehen, was ich meine. Und dann überleg dir, ob du das deinem Körper antun willst!

Hrzliche Grüße, Moritz

...zur Antwort

Hallo,

Cola beinhaltet nicht nur sehr viel Zucker - auf einen Liter 46 Würfel - sondern auch viel Säuerungsmittel, meistens Phosphorsäure. Phosphorsäure ist höchst gefährlich für jeden Orgaismus! Nimm einmal ein Stück Fleisch und lege es über Nacht in Cola ein . dann wirst du sehen, was ich meine. Und dann überleg dir, ob du das deinem Körper antun willst!

Hrzliche Grüße, Moritz

...zur Antwort

Hallo,

probiere doch mal Kokosöl aus. Kokosöl - und zwar kaltgepresstes und Bio, gib es z.B. auch bei Norma - hat pflegende Eigenschaften und desinfiziert sehr gut. Nimm etwa die Menge einer Erbse auf deinen Finger und gib das auf das Auge, und zwar 2-3 mal täglich, das sollte helfen.

Herzliche Grüße, Moritz

...zur Antwort

Hallo Nicole,

wie geht es dir heute?

Im Gaumen eststehen manchmal solche kleinen Verletzungen, die zwar schmerzen, aber harmlos sind. Wie auf dem zweiten Bikld zu sehen, heilen die bei dir auch schon - das geht im Rachenbereich relativ schnell, denn der Speichel hat auch eine stark entzündungshemmende, antibakterielle und desinfizierende Wirkung. Deshalb heilen auch äußerliche Wunden viel schneller, wenn wir - sozusagen instinktiv - das Blut ablecken.

Herzliche Grüße, Moritz

...zur Antwort

Hallo,

kurz gesagt: unsere Gedanken können wir durchaus bewusst steuern. Wie? Indem wir uns entscheiden. Und negative Gedanken bewusst durch positive Gedanken ersetzen. Und welches Vorbild wir haben - auch das liegt in unsere Entscheidung. Interessiert dich das? Möchtest du mehr dazu erfahren? Dann schreib mir hier oder als PN, danke.

Herzliche Grüße, Moritz

...zur Antwort

Hallo,

wie ernährst du dich? Wahrscheinlich haben deine Hautunreinheiten mit der Ernährung zu tun - und zwar mit dem Fleisch und Milchprodukten.

Lebensmittel tierischen Ursprungs - und hier insbesondere Schweinefleisch und Milchprodukte - sind hochgradig mit Bakterien belastet und - zumindest bei konventioneller Aufzucht - voll mit Antibiotika und Hormonen.

Bei Schweinefleisch kommt dazu, dass Schwein dem Menschen genetisch zu 98% gleicht. Das führt dazu, dass auch bei uns z.B. der Bauchumfang zunimmt, wenn wir vermehrt Speck zu uns nehmen.

Der Konsum von Milchprodukten führt ebenfalls zu Krankheiten, die wir ohne nicht hätten. Darunter sind Krankheiten, die angeblich durch den Konsum solcher Produkte verhindert werden sollten - beispielsweise Mangel an Calcium. Kein Tier trinkt die Milch einer anderen Spezies!

Des Weiteren kann das in Lebensmitteln tierischen Ursprungs enthaltene Eiweiß vom menschlichen Körper kaum verwertet werden. So kommt es bei Menschen, die sich omnivor ernähren, signifikant häufiger zu Störungen der Durchblutung und damit auch häufiger zu Herz- und Hirninfarkten. Denn dieses Eiweiß tendiert im Gegensatz zu Eiweiß aus pflanzlichen Quellen zur Verklumpung.

Diese Verklumpung führt auch dazu, dass dieses Eiweiß vom Körper als Fremdkörper angesehen wird und daher möglichst schnell ausgeschieden wird. Und das funktioniert in diesem Falle - tierisches Eiweiß im Blut - vor allem über Hautporen, die dann zu Austrittskanälen für das Eiweiß "umfunktioniert" werden.

Seit ich weitgehend auf solche Nahrungsmittel verzichte, habe ich unter anderem keine Hautunreinheiten mehr. Dabei ersetze ich das nun fehlende Eiweiss durch pflanzliche Proteine, die vor allem in Hülsenfrüchten wie Bohne und Erbsten und Nüssen enthalten sind.

Diese Umstellung braucht etwas Zeit, denn die Geschmacksknospen brauchen rund vier Wochen, um sich auf die neue Ernährung umzustellen, so dass es auch schmeckt. Doch wenn du diese 28 Tage durchhältst, ist es viel leichter, dabei zu bleiben. Und das Ergebnis ist phänomenal!

Herzliche Grüße, Moritz

...zur Antwort

Hallo,

für den Körper ist ein Piercing ein Fremdkörper, den es mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln abzuwehren und auszuscheiden gilt. Und eine der Möglichkeiten ist Eiter. Mit einem Piercing fügen wir unserem Körper einen Schaden zu, den er abwehren will.

Warum meinen viele Menschen, ein Piercing zu "brauchen"? Hast du dir diese Frage selbst auch gestellt?

Herzliche Grüße, Moritz

...zur Antwort