Tagebucheintrag zeitform

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Sowas schreibt man meist im Präteritum, aber eigentlich kommt das eher auf den Inhalt an. Wenn du etwas über die Zukunft schreibst, nimmt du eine Futurform bzw. den Konjunktiv.

Mein liebes Tagebuch,

gestern hatte ich einen schönen Tag mit meinen Freunden. Wir waren im Schwimmbad und danach Eis essen. Jenny hat ihren neuen Freund mitgebracht, welcher wirklich nett zu sein scheint. Ob das wohl mit den beiden noch lange hält? Ich hoffe es für sie. Morgen steht eine Matheklausur an. Ich habe wahnsinnige Panik davor, aber wahrscheinlich werde ich sie trotzdem irgendwie bestehen. [...]

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

bin mir zwar nicht ganz sicher, aber ich denke mal in der Vergangenheit. Ich zumeindest würde meine einträge so schreiben....Aber normalerweise, sagt das der Lehrer doch vorher oder? Bei uns wird das eig. immer gesagt...oder einfach den lehrer fragen^^ Viel Glück :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

naja gibt es da eine vorschrift für man schreibt doch in gegenwart und vergangenheit oder zukunft das soll sich doch vermutlich recht real anhören oder?! man befindet sich doch nicht immer in der selben zeit man muss doch mit sicherheit zeitsprünge und sowas einbauen... also würde ich jedenfalls so machen damit sich das ganze auch lebendig anhört...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

haben wir letzte Woche auch. auf jeden fall Vergangenheit!! unsere Lehrerin meinte das wir das im Perfekt schreiben müssen weil es ja gerade erst passiert ist.

Perfekt: Heute habe ich ein Buch gelesen.

Präteritum: Heute las ich ein Buch.

Also Präteritum geht auch aber hört sich schlecht an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi, also ich habe es immer so gemacht: Liebes Tagebuch, ...dann habe ich zum Beispiel erzählt wie der Tag WAR! Also erst kannst du in der Gegenwart schreiben und dann auch in der Vergangenheitsform (denke ich, ich weiß ja nicht wie deine Lehrer(in) das sieht)

Ich hoffe ich konnte dir wenigstens ein bisschen helfen!!! LG Sophie ;)

PS: Schonmal viel Glück bei der Arbeit!!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist das nicht freigestellt, weil es ja eine "private" Angelegenheit ist? Einen "inneren Monolog" darfst du ja auch schreiben, ohne alle grammatischen Dinge unbedingt beachten zu müssen: Gedanken halten sich nicht immer an die Grammatik.

TIPP: Frage morgen vor der Arbeit noch einmal deine Mitschüler.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

IMMER in der Gegenwart und ICH-FORM...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?